Berichte 1. Mannschaft

12.03.2012

VfL Weiße Elf ringt TuS Lingen einen Punkt ab

Der VfL Weiße Elf hat am Sonntag (11.3.) einen Punkt beim Tabellenführer geholt. Beim TuS Lingen erreichte das Team von Trainer Henning Schmidt ein 1:1-Unentschieden.

Den Teilerfolg hatten die Nordhorner vor allem ihrem Torhüter zu verdanken. Christian Weidekat rettete den Gästen vor allem in den letzten 20 Minuten den Punkt, als er ein ums andere Mal in höchster Not parierte.

Auf dem schwer zu bespielenden Boden entwickelte sich von Beginn an ein Spitzenspiel auf gutem Niveau. Die erste Schrecksekunde hatte der Tabellenvierte aus Nordhorn bereits nach acht Minuten zu überstehen, als der Lingener Marcel Fock nach einer Ecke den Pfosten traf. Ansonsten gab es kaum gefährliche Szenen vor beiden Toren. Der Führungstreffer der Gäste resultierte in der 42. Minute aus einem platzierten 16-Meter-Schuss von Tobias Daalmann, der Roman Frik im TuS-Tor keine Chance ließ.

Nach dem Wechsel legten beide Teams munter los. Zunächst hatte Florian Kribber gegen seinen Ex-Club Pech, dass Frik zur Stelle war, als er einen Freistoß von Eugen Siebert Richtung TuS-Tor verlängerte (48.). Zwei Minuten später bewahrte Weidekat die Nordhorner vor dem Ausgleich, als er einen Schuss aus der Nahdistanz abwehrte.

Zu überwinden war der VfL-Keeper nur vom Elfmeterpunkt. Björn Bullermann verwandelte einen Strafstoß, der den Gastgebern in der 65. Minute nach einem unabsichtlichen Handspiel von Thomas kleine Lögte zugesprochen worden war. Anschließend zog sich der VfL Weiße Elf tief in die eigene Hälfte zurück, um das Unentschieden zu verteidigen.

VfL Weiße Elf: Weidekat; Lako, kleine Lögte, Siebert (82. van der Kamp), Pena da Silva, Kribber (70. Lau), Gerritzen, Rehbock, Stolte, Havenga (60. Lajci), Daalmann

Tore: 0:1 Daalmann (42.), 1:1 Bullermann (65., Handelfmeter)

Hendrik Hohenberger
 



... | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | ...

Die Erste auf Facebook