Berichte 1. Mannschaft

14.11.2011

Effektiv und überlegen – 5:0-Sieg in Neuenhaus

Einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Erfolg bei Borussia Neuenhaus fuhr der VfL Weiße Elf am Sonntag ein. Bei winterlichen Temperaturen hieß es beim Schlusspfiff 5:0 für die Mannschaft von Trainer Henning Schmidt, die weiterhin auf Platz vier in der Bezirksliga rangiert.
„Wir haben verdient gewonnen. Gefreut habe ich mich nicht nur über fünf Treffer, sondern auch die Tatsache, dass wir auch wieder zu Null gespielt haben“, sagte der Nordhorner Coach nach der Partie. Nach anfänglichem Abtasten der beiden Mannschaften ohne größere Chancen auf beiden Seiten erzielte Florian Havenga in der 13. Minute die Führung für die effektiv auftretenden Gäste. Nur sieben Minuten später erhöhte René Gerritzen auf den 2:0-Zwischenstand, den erneut Havenga in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 3:0 ausbaute – der Pausenstand.

Die Neuenhauser kamen nach dem Seitenwechsel motiviert aus der Kabine, wurden aber kurz nach Wiederbeginn kalt erwischt: Eugen Siebert war erfolgreich und schraubte das Ergebnis für die Gäste hoch auf 4:0 (47.). Die Platzherren steckten trotz des Rückstandes nicht auf. Ein Treffer wollte den Dinkelstädtern aber nicht gelingen. Den Schlusspunkt im Derby setzte Stefan Lako. Der 20-Jährige, der kurz vor der Pause eingewechselt worden war, traf in der 65. Minute mit einem sehenswerten Schuss zum 5:0-Endstand.

VfL Weiße Elf: Kotmann; T. Veldmann, kleine Lögte (85. M. veldmann), Siebert (69. Busch), Pena da Silva, Daalmann, Pala, Gerritzen, Rehbock, Lau (42. Lako), Havenga

Tore: 0:1 Havenga (13.), 0:2 Gerritzen (20.), 0:3 Havenga (45.+1), 0:4 Siebert (47.), 0:5 Lako (65.)

Hendrik Hohenberger



... | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | ...

Die Erste auf Facebook