Berichte 1. Mannschaft

17.09.2011

Torreiches Ausrufezeichen im Nordhorner Derby

Der VfL Weiße Elf eilt derzeit in der Bezirksliga von Erfolg zu Erfolg. Auch der Lokalrivale SV Vorwärts konnte am Freitagabend den vierten Sieg in Serie nicht verhindern. Im Gegenteil: Das Team von Henning Schmidt feierte am Immenweg ein Schützenfest und siegte auch in der Höhe verdient mit 4:0.

„Das war sehr gut“, freute sich Schmidt über die 90 Minuten, die sein Team klar beherrscht hatte. Und auch der Gegner konnte nur noch gratulieren. „Absolut verdient“, fand auch Vorwärts-Trainer Dirk Scheffczyk das Ergebnis.

Bereits nach sieben Minuten nutzte der VfL Weiße Elf einen Abwehrfehler und auf Vorlage von Tobias Daalmann erzielte Kevin Lau das 1:0. Die Gäste standen gut und ließen nur eine brenzlige Situation in der 33. Minute zu, als Jascha Eilers bei einem Kopfball von Dennis Oude Holtkamp auf der Linie klären musste. Auf der anderen Seite drückte Eilers den Ball kurz darauf per Kopf nach einem Freistoß zum 2:0 über die Linie (37.).

Nach dem Seitenwechsel kein anderes Bild: Nach einem Solo bediente Daalmann den mitgelaufenen Oliver Stolte zum 3:0 (61.) und Stolte selbst sorgte mit einem Alleingang für den 4:0-Endstand (78.). Der Sieg hätte sogar noch deutlicher ausfallen können, denn der VfL Weiße Elf traf während der 90 Minuten auch noch drei Mal Latte oder Pfosten.

VfL Weiße Elf: Blumenstein - Rehbock (85. Hillen), M. Veldmann, Eilers, Lako - Siebert, Pena da Silva, Gerritzen, Stolte - Daalmann (81. Pala), Lau (74. Havenga)
Tore: 0:1 Lau (7.), 0:2 Eilers (37.), 0:3, 0:4 Stolte (61., 78.)

Hendrik Hohenberger



... | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | ...

Die Erste auf Facebook