Berichte 1. Mannschaft

31.07.2011

Gut gespielt, knapp verloren

Eine Woche vor dem Ligaauftakt hat der VfL Weiße Elf am Sonntagnachmittag im Bezirkspokal-Derby gegen den Landesligisten SV Bad Bentheim seine gute Frühform nachgewiesen. Trotz eines starken Auftritts verpassten die in der Vorbereitung ungeschlagenen Nordhorner aber den Einzug in die zweite Runde. Beim Abpfiff stand es 1:0 für die Gäste.

Beide Mannschaften lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Platzherren fanden sogar besser in die Partie. Erst nachdem Eugen Siebert den Ball aus gut 25 Metern an die Latte des Bentheimer Tores gedroschen hatte, wurde der Landesligist munterer – und wäre schon zwei Minuten später fast in Führung gegangen. Der durch einen langen Pass in die Tiefe schön frei gespielte Thomas Töpker lupfte den Ball über Torwart Mike Blumenstein, aber auch über das Tor.

Die Bad Bentheimer tauchten nun mehrfach gefährlich vor dem VfL-Keeper auf, die beste Torchance bis zur Pause hatten aber die Gastgeber: Jannis Staelberg spielte Burak Pala frei, der aus kurzer Distanz an SVB-Torwart Lars Möhring scheiterte. Das 1:0 besorgte Töpker mit einem trockenen Schuss ins Eck nach einem Sololauf. Der VfL Weiße Elf kam durch Tobias Daalmann (70., 82.) und Florian Havenga (73.) noch zu guten Chancen, verpasste aber den Ausgleich.

VfL Weiße Elf: Blumenstein; Lako (46. Rehbock), Eilers, T. Veldmann, kleine Lögte, Siebert, Pala, Gerritzen, Stolte (72. Lau), Staelberg (65. Daalmann), Havenga

Tor: 0:1 Töpker (50.)

Hendrik Hohenberger



... | 151 | 152

Die Erste auf Facebook