Berichte 1. Mannschaft

09.05.2016

Später Treffer sichert drei Punkte

Die 1. Mannschaft hat am Sonntag (8.5.) dank eines 1:0-Heimsieges gegen Union Lohne einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib in der Bezirksliga gemacht.

Den entscheidenden Treffer erzielte der kurz zuvor eingewechselte Florian Havenga. Der Stürmer verwandelte in der 88. Minute einen Foulelfmeter, nachdem Hendrik Deelen zu Fall gebracht worden war. Zu diesem Zeitpunkt agierten die Gäste bereits in Unterzahl, da Thomas Altendeitering zehn Minuten vor dem Abpfiff wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte.

Die spielerisch schwache Partie hätte unterm Strich allerdings keinen Sieger verdient gehabt. „Es war ganz bestimmt nicht unser bestes Spiel, aber was zählt, sind die drei Punkte“, sagt Trainer Thomas kleine Lögte. Beide Mannschaften leisteten sich gerade im Angriffsspiel zahlreiche Abspielfehler und hatten merklich mit den sommerlichen Temperaturen zu kämpfen.

Dennoch sahen die Zuschauer im Grenzland-Stadion diverse Strafraumszenen. Christopher Kliemt hatte dabei gleich zwei gute Möglichkeiten, um die Gäste in Führung zu bringen. Nach vier Minuten setzte der Lohner Offensivmann die Kugel aus dem Getümmel an den rechten Pfosten. Zudem scheiterte er mit einem Kopfball an Schlussmann Florian Bloemen (31.). Für die Platzherren hatten Kapitän Jascha Eilers, der nach einer Viertelstunde nach einer Freistoß-Hereingabe von Marco Löffler knapp vorbei köpfte, und Mirkan Dönmez die besten Chancen. Der Mittelfeldmann bugsierte den Ball zwei Minuten vor dem Pausenpfiff aus kurzer Distanz über den Querbalken.

Im zweiten Abschnitt lenkte Bloemen einen platzierten Schuss von Patrick Foppe noch über die Latte (55.). Des Weiteren vergab Metin Erdem für Lohne aus guter Position (65.). Die beste Nordhorner Chance ließ Deelen 60 Sekunden vor Havengas Siegtor aus, als er aus halbrechter Position wenige Zentimeter links vorbeischoss.

Eine nennenswerte Aktion ereignete sich in der Nachspielzeit. Nachdem der nicht immer souverän wirkende Schiedsrichter den Gästen einen Eckball zugesprochen hatte, gab Metin Erdem zu, dass es Abstoß geben müsse. Dies hätten sicherlich die wenigsten Akteure gemacht - gerade wenn es, wir für Union Lohne, im Titelrennen um jeden Punkt geht.

VfL Weiße Elf: Bloemen - Rehbock (85. Havenga), Thielke, Eilers, M. Veldmann - Kurpali, Hennekes - Deelen, M. Löffler, Dönmez (90. Poppink) - Brode
Tor: 1:0 Havenga (88./Foulelfmeter)
Rote Karte: Altendeitering (80./Lohne) wegen einer Notbremse

Hendrik Hohenberger



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Die Erste auf Facebook