Berichte 1. Mannschaft

25.04.2016

FC 09 bestraft schwache Chancenauswertung

Im Grafschafter Derby hätte es am Samstag (23.4.) eigentlich nur einen Sieger geben dürfen: den VfL Weiße Elf. Doch am Ende kam es anders - und der FC Schüttorf 09 gewann mit 3:2.

„Wir hätten zur Pause 3:0 oder 4:0 führen müssen“, ärgert sich Coach Thomas kleine Lögte. Doch einzig Dennis Brode traf vor dem Seitenwechsel in die gegnerischen Maschen. Der Spielertrainer erzielte in der siebten Minute mit seinem 16. Saisontor das 1:0. Dass die schwachen Gastgeber zur Pause nicht deutlicher zurück lagen, war allein das Verdienst von Torhüter Daniel Brink. Kleine Lögte dazu: „Normalerweise wäre Schüttorf zur Pause mausetot gewesen.“

Im zweiten Durchgang riss beim VfL Weiße Elf der Faden. Juan Camilo Perez Vasquez (47., 58.) riss mit einem Doppelpack das Ruder herum. Auch der sehenswerte Ausgleich von Florian Havenga (63.) warf den FC 09 nicht aus der Bahn, der nach einem Foul an Bertino Nacar einen Strafstoß zugesprochen bekam, den Eray Bayraktar (85.) zum Siegtreffer nutzte.

„Im Kampf gegen den Abstieg war das ein großer und vor allem vermeidbarer Rückschlag“, sagt kleine Lögte. Denn: Sein Team hat von allen Teams die meisten Spiele ausgetragen. Und sollten unmittelbare Konkurrenten ihre Nachholspiele gewinnen, könnte der VfL Weiße Elf wieder tief in den Abstiegssog geraten.

Am Samstag (30.4.) steht der 1. Mannschaft ein weiteres Derby bevor. Zum Nordhorner Stadtduell gastiert der SV Eintracht TV um 18.30 Uhr im Grenzland-Stadion.

VfL Weiße Elf: R. Löffler - Rehbock (87. Belt), M. Veldmann, Eilers, Hennekes - T. Veldmann, M. Löffler -  Deelen, Brode, Pinheiro - Havenga (76. Dönmez)
Tore: 0:1 Brode (7.), 1:1, 2:1 Vasquez (47., 58.), 2:2 Havenga (63.), 3:2 Bayraktar (85./Foulelfmeter)

Hendrik Hohenberger



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Die Erste auf Facebook