Berichte 1. Mannschaft

18.04.2016

Zwei Spiele, aber nur ein Zähler

Der Doppel-Einsatz am Wochenende wurde mit lediglich einem Punkt abgeschlossen. Auf eine vermeidbare 1:2-Niederlage am Freitag (15.4.) bei Olympia Laxten folgte zwei Tage später eine torlose Punkteteilung beim SV Lengerich-Handrup.

Im achten Pflichtspiel des Kalenderjahres hat es den VfL Weiße Elf damit erstmals erwischt, nachdem zuvor fünf Siege und zwei Remis eingefahren werden konnten. „Wir hätten in Laxten zumindest einen Punkt verdient gehabt“, meint Trainer Thomas kleine Lögte. Denn über 90 Minuten gesehen war die Begegnung ausgeglichen verlaufen. Nachdem Simon Többen in der Anfangsphase mit einem Strafstoß an Kai Rosowski noch gescheitert war, brachte Simon Chapman die Platzherren nach 20 Minuten in Führung. Eine Viertelstunde später hatte Florian Havenga die richtige Antwort parat. Der Stürmer vollendete nach Vorarbeit von Torge Veldmann zum 1:1.

Im zweiten Durchgang hatte Marco Pinheiro in der 77. Minute die beste Chance der Nordhorner, die der gegnerische Keeper aber glänzend entschärfte. Mehr Glück hatte kurz danach Bennet Meemann. Der Laxtener nagelte die Kugel aus rund 20 Metern zum 2:1-Endstand unter die Latte (81.).

VfL Weiße Elf: Rosowski - Rehbock, M. Veldmann, Eilers, Hennekes - T. Veldmann, M. Löffler - Deelen, Brode, Dönmez (65. Pinheiro) - Havenga (78. Thielke)
Tore: 1:0 Chapman (20.), 1:1 Havenga (35.), 2:1 Meemann (81.)


Beim neuen Tabellenschlusslicht SV Lengerich-Handrup mussten wegen diverser Blessuren sowie beruflich bedingten Gründen einige Stammkräfte ersetzt werden. In einem schwachen Spiel beider Teams gelang es dem zuletzt offensivstarken VfL Weiße Elf nicht, den Ball in den Maschen des gegnerischen Tores unterzubringen.

Vor dem Seitenwechsel vergab Marco Löffler zwei gute Möglichkeiten (34., 37.), des Weiteren spielten die Nordhorner in der 40. Minute einen gut vorgetragenen Angriff am Ende nicht sauber genug aus. Im zweiten Durchgang setzte Kapitän Jascha Eilers einen Kopfball nach einer Ecke knapp über die Latte (70.).

In der Schlussphase mussten die Gäste in Unterzahl agieren, da der eingewechselte Kevin Thiel nach einem Foulspiel die Rote Karte gesehen hatte. Kurz zuvor hatte der VfL Weiße Elf Glück, als Lengerichs Thomas Fehren etwas zu genau zielte und nur die Latte des Nordhorner Tores traf (78.).

„Wir wollten an diesem Wochenende eigentlich die 30-Punkte-Marke in der Tabelle knacken - das haben wir leider nicht geschafft“, sagt kleine Lögte, dessen Team am Samstag (23.4.) um 15 Uhr in einem Grafschafter Duell beim FC Schüttorf 09 gefordert ist.

VfL Weiße Elf: R. Löffler - M. Veldmann, Thielke, Eilers, Pinheiro - Rehbock (80. Poppink), M. Löffler - Deelen, Brode, Dönmez (64. Vischer) - Havenga (71. Thiel)
Tore: -
Rote Karte: Thiel (81./VfL Weiße Elf) wegen eines Foulspiels

Hendrik Hohenberger



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Die Erste auf Facebook