Berichte 3. Mannschaft

14.08.2015

Dritte startet erfolgreich

Die 3. Seniorenmannschaft des VfL Weiße Elf Nordhorn traf zum Saisonauftakt im Heimspiel auf die Zweitvertretung des TuS Gildehaus und konnte einen ungefährdeten 5:1 Heimerfolg verbuchen. Dieser Sieg war der höchste an diesem Spieltag und bedeutet somit die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Nach einer mäßigen Vorbereitung, in der die Mannschaft kein Testspiel mit komplettem Kader absolvieren konnte, zeigte sie direkt im ersten Spiel, was mit voller Montur möglich ist. Ergänzt durch Kevin Thiel(1. Mannschaft) und Christopher Herms(4. Mannschaft) stellte man an diesem Tag eine vom TuS Gildehaus II nicht zu bezwingende Einheit und gewann auch in der Höhe verdient. Beiden Spielern sowie Trainern der jeweiligen Mannschaften unseren herzlichsten Dank für die Mithilfe.

Zu Spielbeginn hieß die Devise: "Erstmal sicher stehen". Dies gelang bis auf eine Unachtsamkeit, welche der Gegner jedoch nicht zum Führungstreffer nutzte, sehr gut. Vorstöße des Gegners wurden in schöner Regelmäßigkeit kurz nach der Mittellinie abgefangen und in schnelle Gegenangriffe umgemünzt. Die Zuteilung war schnell gefunden, sodass man sich ab der 15. Minute vermehrt der Offensive widmen konnte. Eine erste Großchance ergab sich nach etwa 20 Minuten, als Kevin Thiel einen Freistoss aus 18 Metern aufs Tor brachte, welchen der Keeper nur abklatschen lassen konnte. Diese zweite Chance wurde dem eingelaufenen Hussein Chehoury zum Verhängnis, denn er setzte das Spielgerät aus 3 Metern anstatt ins Tor über dasselbe und erschreckte damit wahrscheinlich einige Kinder, die auf dem dahintergelegenen Spielplatz schaukelten. Doch damit war der Startschuss für eine Sturm- und Drangphase des VfL gegeben, denn nur kurze Zeit später, setzte sich Marc Stegemerten auf der rechten Seite durch, zog in die Mitte und bediente den anlaufenden Sven Vennegerts mustergültig auf dessen starken linken Fuß, sodass dieser hart und platziert ins linke Eck zum 1:0 vollenden konnte(26. Minute). Der Bann schien gebrochen, denn fortan spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Gildehauser Hälfte ab. Nach einer der zahlreichen Ecken wurde der Ball zunächst geklärt, landete jedoch vor den Füßen von Marc Stegemerten, der trocken mit rechts abzog und die Pille in den rechten Giebel jagte - 2:0(34. Minute). Auch in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte war die Dritte angriffslustig und konnte ein weiteres Mal einnetzen. Diese Mal lief Sven Vennegerts im Eiltempo auf die gegnerische Defensive zu, spielte den am Sechzehner lauernden Maik Eilers an, dieser spielte den Doppelpass durch die Gasse und Sven verwertete diesen Pass mit seinem "schwächeren" rechten Fuß zum 3:0(43. Minute) ins linke untere Eck. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Günter Ahuis zur Halbzeit.

In der Halbzeitpause wurde das Ziel ausgegeben, in der Defensive weiterhin sicher zu stehen und vorne weitere Nadelstiche zu setzen, um zu erneuten Torerfolgen zu kommen. Nach dem Motto: "Vorne agil - dahinter Thiel" ging es in den zweiten Spielabschnitt. In den ersten 15 Minuten war man zu sehr auf die Defensive bedacht und igelte sich etwas zu weit hinten ein. Dadurch verzeichnete der Gegner einige Torabschlüsse, die allerdings nicht zwingend genug waren oder von Keeper Rene Löffler entschärft wurden. Nachdem die Ordnung auf dem Feld wieder hergestellt war, wurde auch von VfL-Seite das gegnerische Tor wieder in Betracht gezogen. Ein schnell gespielter Angriff über die rechte Seite wurde auf den eingewechselten Bastian Thies durchgesteckt, dieser fackelte nicht lange und zog aufs lange Eck ab. Der Ball wäre wohl vorbei gegangen, doch Hussein Chehoury war mitgelaufen und machte es dieses Mal besser als in der ersten Hälfte und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie - 4:0(63. Minute). Damit war das Spiel endgültig entschieden und man schaltete ein wenig zurück bei doch schwülen Temperaturen, wodurch dem Gegner etwas mehr Raum gegeben wurde. Dieser nutzte seine Möglichkeiten dann auch und kam in der 72. Minute zum 1:4-Anschlusstreffer. Doch auch der VfL war noch heiß auf einen weiteren Treffer, diesen erzielte allerdings kein Spieler der Heimmannschaft, sondern der Gildehauser Libero, der einen Ball zum eigenen Torwart zurück köpfte, dabei aber übersah, das dieser schon auf dem Weg aus seinem Tor war und somit ein filmreifes Eigentor erzielte, welches den Endstand von 5:1(82. Minute) bedeutete. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, wollte sich auch Maik Eilers noch einmal in Szene setzen und nahm einen Ball im Halbfeld auf, zog Richtung Tor und nagelte aus 25 Metern ein Geschoss an den Querbalken, das danach erst wieder außerhalb des Sechzehners aufkam und geklärt werden konnte. Nach dieser Szene war Schluss und es stand ein absolut verdienter 5:1-Heimerfolg zu Buche, der noch mit der Momentaufnahme der Tabellenführung honoriert wurde.

Nach diesem geglückten Saisonauftakt soll nun im Training noch an einigen Stellen die Feinjustierung erfolgen, denn es waren auch Spielabschnitte dabei, in denen nicht alles stimmte und die es gilt abzustellen. Ansonsten überwiegen die positive Eindrücke, den die Defensive um den mit einer Bierruhe spielenden Tim Wegner zeigte. Auch die Offensive verdiente sich durch ihr schnelles Umschaltspiel und eine Vielzahl an heraus gespielten Chancen ein Lob. Das nächste Ziel ist am kommenden Sonntag um 12.00 Uhr ein Auswärtssieg bei Olympia Uelsen II, die ebenfalls ihr Auftaktspiel gewinnen konnten. Interessierten Zuschauern wird gerne eine Mitfahrgelegenheit geboten.

Ole Scholten



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...