Berichte 3. Mannschaft

18.05.2015

Unglückliche Niederlage im Topspiel

Die 3. Herrenmannschaft des VfL WE Nordhorn, hat am gestrigen Sonntag im Heimspiel gegen den vermeintlichen Meister SG Bad Bentheim eine unglückliche 0:1 Niederlage einstecken müssen. Nach dem Gegentreffer Mitte der ersten Halbzeit versuchte man den Ausgleich zu erzielen, konnte aber nicht genug Druck aufbauen, um die Abwehr des Gegners vor größere Probleme zu stellen. Pech hatte man bei einem Freistoss von Patrick Frei, als der Torwart nach Pfostenschuss den Ball an den Körper bekam, dieser jedoch nicht hinter die Torlinie fiel, sondern kurz davor liegen blieb und vom Keeper aufgenommen wurde. Auch ein recht eindeutiges Handspiel im Bentheimer Strafraum wurde nicht in eine Elfmeterentscheidung umgemünzt.

Der Spielbeginn gehörte dem VfL, der sich durch Ballgewinne schnell in die Offensive orientierte und einige Male in den Sechzehner des Gegners eindringen konnte, jedoch keinen gefährlichen Abschluss zustande brachte. Die erste richtig gefährliche Szene ergab sich Mitte der ersten Halbzeit, als der VfL einen Freistoss etwa 20 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam. Der präzise Schuss von Matthias Bögershausen wurde allerdings vom Keeper in Klasse-Manier mit den Fingerspitzen über die Latte gelenkt, ansonsten hätte er wohl gepasst. Der Tabellenführer aus Bentheim kam zunehmend mit langen Bällen zu Torgelegenheiten, jedoch fehlte auch häufig der letzte Pass, um etwas Zählbares zu erwirken. Dies holte die Spielgemeinschaft dann in der 35. Minute nach, als ein Angriff über die linke Seite gefahren wurde, der VfL-Defensive sich an der Außenlinie tunneln ließ und die flache Hereingabe vom Stürmer ins linke Eck verwertet werden konnte. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel und so wurden die Seiten getauscht.

Zur zweiten Halbzeit musste leider Matthias Bögershausen ausgewechselt werden, für ihn betrat Marc Stegemerten den Rasen. Nach Topstürmer Maik Eilers, der aufgrund einer Trainingsverletzung passen musste, der zweite Ausfall eines Leistungsträgers. Doch dies sollte den Willen der Mannschaft nicht beeinflussen, denn sie versuchte von Beginn an, den schnellen Ausgleich zu erzielen. Zwischen der 60. und 75. Minute ergaben sich zwei Spielsituationen, die eventuell den Spielverlauf noch einmal verändert hätten, denn nach dem bereits erwähnten Freistoss von Patrick Frei kam Falk Linnemann im Strafraum der Gäste an den Ball, lupfte diesen leicht an und nagelte ihn als Halbvolleygeschoss gegen die ausgestreckten Arme des Verteidigers, was einen Elfmeter bedeutet. Leider ahndete der Schiedsrichter dieses Vergehen nicht. Der Ausgleichstreffer zu diesem Zeitpunkt hätte das Spielgeschehen komplett verändert, denn die sich defensiv orientierten Gäste hätten aus ihrer Komfortzone herauskommen müssen, um ihrerseits wieder auf den Führungstreffer zu spielen, denn nur ein Sieg würde ihnen im Aufstiegskampf helfen. Doch leider fiel die Entscheidung gegen die Weiße Elf aus.

Noch schwieriger wurde das Unterfangen ab der 81. Minute, denn Marcel Böhm gab dem enteilten Gegenspieler von hinten einen "Gehfehler" und wurde mit der roten Karte entlohnt. Zu diesem Zeitpunkt entblößte der VfL seine Abwehr und versuchte das letzte aus sich heraus zu holen, doch bis auf eine Kopfballrettung der Bentheimer, die knapp am langen Pfosten vorbeiging, entstand keine Gefahr mehr für das Bentheimer Tor. Nach Abpfiff konnte der Gast einen knappen Auswärtssieg bejubeln, der vom Spielverlauf her etwas glücklich ist, waren die klareren Chancen und die etwas bessere Spielanlage doch beim VfL gewesen. Durch diesen Sieg steht die Spielgemeinschaft kurz vor Aufstieg und Meisterschaft, wozu die Dritte herzlich gratuliert.

Dir Dritte rangiert nach diesem Spiel auf dem 4. Tabellenplatz, der auch nach den zwei noch zu spielenden Partien zu Buche stehen wird. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren, denn wie in diesem Spiel, war man in keiner Partie der bisherigen Saison dem Gegner spielerisch unterlegen, was unter anderem die beste Tordifferenz mit bereits erzielten 102 Treffern belegt. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen möchte man die Punktzahl auf 60 Punkte schrauben und die beste Tordifferenz behalten, bevor es in die verdiente Sommerpause geht. In den letzten beiden Spielen tritt man beim Heseper SV II (31.05.2015 um 11:00 Uhr) und beim TSV Georgsdorf II (06.06.2015 um 16:00 Uhr) an.

Ole Scholten



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...