Berichte 3. Mannschaft

28.04.2015

Pflicht erfüllt

Die 3. Herrenmannschaft des VfL Weiße Elf hat sich am vergangenen Sonntag nicht zu einer Glanzleistung hinreißen lassen, sondern sich die 3 Punkte beim SV Suddendorf/Samern mit der notwendigsten Leistung verdient. Nach einer deutlichen 3:0 Halbzeitführung schraubte man den Spielbetrieb in der 2. Hälfte so weit herunter, das der Gegner bis auf einen Treffer rankommen konnte. Der Sieg war allerdings nicht in Gefahr, denn der SV SuSa konnte keine weitere Chance verzeichnen.

Es begann bereits in der 5. Spielminute mit dem Torjubel, als ein Angriff des VfL eigentlich schon geklärt schien, Maik Eilers jedoch dort stand, wo ein Stürmer stehen muss und vom gegnerischen Verteidiger so angeschossen wurde, dass der Ball an allen vorbei ins Tor rollte. Dieser frühe Führungstreffer tat dem Angriffsspiel der Dritten gut und sie kam immer wieder durch schnell vorgetragene Angriffe in Tornähe. So auch in der 20. Spielminute, als sich Christian Knüver und Maik Eilers mit der gesamten Defensivabteilung der Schwarz-Weißen anlegten und der Ball letztendlich von Maik in absoluter Torjägermanier unterm Torhüter durchgeschoben wurde zum 2:0. Doch die Dritte war zu diesem Zeitpunkt noch nicht satt und ließ den Angriffsmodus gleich weiterlaufen. Nach schöner Kombination kam Sven Vennegerts zum Abschluss nahe des Sechzehners und zog trocken ab, der Torhüter konnte den Ball nur abklatschen lassen und der mitgelaufene Hussein Chehoury staubte zum 3:0 ab (22. Minute). Damit schien das Spiel gelaufen und die Frage war nur, wie hoch fällt das Endergebnis aus. Bis zur Halbzeit verzeichnete der Gegner noch einen Lattenschuss, auf Seiten des VfL hatte Patrick Frei bei einem Knaller aus 25 Metern Pech, das der Keeper den Ball noch an den Pfosten lenkte.

In der zweiten Halbzeit war der VfL aufgrund des Vorsprungs dann nicht mehr gewillt, sich offensiv zu betätigen, sondern wollte den Vorsprung nur über die Zeit bringen. Als dann nach einer Stunde der Treffer zum 3:1 fiel, war man immer noch nicht wach genug und fing sich in der 75. Minute nach einem erneuten Patzer auch noch den Treffer zum 3:2 ein. Ab diesem Zeitpunkt war man auch wieder bemüht sich selbst in der Hälfte des Gegners zu zeigen und Chancen für Sven Vennegerts und Mark Neef hätten fast die Entscheidung am heutigen Tage gebracht. Als bereits die Nachspielzeit lief, schlug Keeper Sese Reith einen langen Ball in die gegnerische Hälfte und der durchgestartete Christian Knüver befand sich auf dem Weg Richtung Tor. Auf diesem wurde er dann vom bereits geschlagenen Verteidiger noch entscheidend regelwidrig gestört, sodass alle mit dem Elfmeterpfiff rechneten. Doch der salomonische Schiedsrichter Heiko Pannen, der die faire Partie gut geleitet hatte, entschied nach dieser Aktion, das Spiel abzupfeifen, womit beide Mannschaften auch kein Problem hatten. Eine durchdachte Entscheidung, die dem VfL den Sieg bescherte und einen SuSa-Spieler vor einer eventuellen Rotverwarnung davonkommen ließ.

Nach Spielschluss stieß die gesamte Mannschaft noch auf die Geburt von Lea Frei an, die sich am Vortag bequemte und ihren Eltern Patrick und Sarah das Elternglück bescherte. Viel Spaß und Freude an dem neuen Erdenbürger wünscht die gesamte Dritte der Familie.

Durch diesen Sieg bleibt die Dritte einziger Verfolger der drei Aufstiegskandidaten und hofft durch eigene Erfolge, eventuell noch an eine der oberen Mannschaften heran zu rücken. Dies bedingt eines eigenen Erfolgs am nächsten Sonntag(03.05.2015) im Heimspiel gegen die Drittvertretung des AC GW Wielen, der man im Hinspiel mit 2:3 unterlegen war und die eine hervorragende Rückrunde spielt.

Ole Scholten



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...