Berichte 3. Mannschaft

29.09.2014

Dritte siegt im Spitzenspiel

Die 3. Herrenmannschaft des VfL Weiße Elf Nordhorn hat am Samstag im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SV Veldhausen II einen souveränen 6:2(3:0) Erfolg eingefahren und sich somit am Gegner vorbei auf den 2. Tabellenplatz geschoben. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großer Effektivität vor dem Tor war der Sieg nie gefährdet.

Nachdem alle Spieler, teils von Bahnhöfen, eingesammelt waren, konnte das Unterfangen Tabellenplatzverbesserung angegangen werden. Fast in Bestbesetzung ging es ins Spiel, das gleich mit einem Paukenschlag losging. Denn bereits nach 3 Zeigerumdrehungen war es Sven Vennegerts, der über außen einen Pass erhielt, diesen im Strafraum kontrollierte und knallhart unter die Latte nagelte zur 1:0 Führung. In den Folgeminuten war der VfL sehr aufmerksam und ergatterte mehrfach Ballgewinne, um diese schnell in Angriffe umzuwandeln. In der 14.Minute war eben so ein Ballgewinn Ausgangspunkt des zweiten Treffers, als Christian Knüver in den Strafraum eindrang, am Torhüter vorbei ging und die Kugel ins Netz drückte - 2:0. Danach beruhigte sich das Spiel, Veldhausen kam nur durch Standardsituationen gelegentlich in Tornähe und bis auf einen Schuss aus größerer Entfernung, den Torwart Sebastian Reith locker über die Latte lenkte, bestand keine Gefahr für den VfL-Kasten. Auf der anderen Seite wurde es immer wieder gefährlich, wenn die Weiße Elf schnell nach vorne spielte und Druck auf den Gegner ausübte. So auch in der 36. Minute, als der erste Torschuss schon abgeblockt war, der Ball von Meter-Maik Eilers aber wieder erkämpft wurde und er den besser postierten Sven Vennegerts sah, der sich den Ball im Sechzehner zurecht legte und ganz sicher unten links einschob zum 3:0, was auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

In der zweiten Halbzeit sollte der Vorsprung nach Möglichkeit noch ausgebaut werden, was angesichts der ersten 45 Minuten auch möglich war. Und so dauerte es auch nur bis zur 55. Minute, bis der nächste Treffer für die Weiße Elf fiel, denn ein Veldhauser Verteidiger köpfte einen Ball viel zu kurz zum eigenen Torwart zurück, sodass Maik Eilers, der die Situation sofort gerochen hatte, freie Fahrt aufs Tor hatte und den Ball flach am Torwart vorbei schob, womit es nun 4:0 stand. Damit war der Sack zu und die 3 Punkte sicher, doch es war noch längst nicht Schluss mit Torerfolgen, denn beide Seiten trafen noch jeweils zweimal. Nach den Einwechslungen von Alex Weber und Timo Geppert, war zunächst der SV Veldhausen dran und erzielte nach einer Ecke den Anschlusstreffer zum 1:4. Unbeeindruckt davon stellte der VfL den alten Abstand direkt im Gegenzug wieder her, als Marcel Böhm sich über die rechte Seite durchsetzte und vor dem Tor eiskalt zum 5:1 traf. Etwa 10 Minuten vor Spielende, erlitt unser Torwart Sebastian Reith nach einer glanzvollen Rettungstat eine Platzwunde am Hinterkopf, die ihm das Weiterspielen nicht möglich machte. Da schon alle Wechsel ausgeschöpft waren, stellte sich Mohammed Chehoury ins Tor und brachte die Partie auf der Torhüterposition über die Zeit. In der 86. Minute verkürzte Veldhausen nach einer Unachtsamkeit noch auf 2:5, wurde aber ein weiteres Mal gekontert, als in der 90. Minute Alex "Sunshine" Weber den Ball aus ca. 20 Metern mit einer Urgewalt in die linke Ecke nagelte. Der Torhüter konnte dem Ball nur hinterher schauen und ihn danach aus dem zappelnden Netz holen. Danach war Schluss und Schiedsrichter Johann Geesen beendete die Partie.

Fazit: Ein überlegener Sieg, der aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch in der Höhe verdient ist. Die Abwehr um den immer richtig stehenden Libero Tim Wegner und die beiden Manndecker Martin Averes und Mohammed Chehoury hatte die gegnerische Offensive an diesem Tag nicht zur Entfaltung kommen lassen. Im Mittelfeld wurde gerade in der ersten Halbzeit gut gegen den Ball gearbeitet und die Offensive spielte die Angriffe sehr effizient zu Ende, womit das Spiel bereits zur Halbzeit eine klare Tendenz zeigte. Der Gegner wurde in den richtigen Momenten unter Druck gesetzt und die Tore fielen nach teilweise sehr sehenswerten Kombinationen zum richtigen Zeitpunkt. Auch Torhüter Sese Reith war passend zur Oktoberfesteinstimmung wieder frisch geklebt aus dem Krankenhaus zurück, sodass die Mannschaft abends auf dem Nordhorner Oktoberfest den Sieg noch gebührend feiern konnte.

Nach diesem Erfolg klettert die Dritte auf den zweiten Tabellenplatz und will diese Position in den nächsten Wochen auch verteidigen. Erster Stolperstein auf diesem Weg könnte der nächste Gegner Academico Potugues Nordhorn sein, der die Dritte am 05.10.2014 um 14:00 Uhr auf heimischem Geläuf empfängt. Das Ziel kann nur sein, weitere 3 Punkte einzufahren und sich gut zu positionieren für den Endspurt im Fussballjahr 2014. Bis dahin!

Ole Scholten



... | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ...