Berichte 3. Mannschaft

19.08.2014

6-Punkte Wochenende

Die 3. Mannschaft musste am vergangenen Wochenende gleich zweimal in der Meisterschaft antreten, freitags abends war der Heseper SV II zu Gast, am Sonntag kam der TSV Georgsdorf II an die Granzlandkampfbahn nach Nordhorn. Beide Spiele konnten überaus erfolgreich gestaltet werden, denn Hesepe II wurde mit 5:2 bezwungen, Georgsdorf II gar mit 7:1 auf die Heimreise geschickt. Somit ist die Dritte mit voller Punktzahl aus dem Doppelspieltag gegangen.

Das Freitagsspiel gegen den Heseper SV II begann denkbar schlecht, denn anstatt selbst nach wenigen Minuten in Führung zu gehen, geriet man in der 10. Minute in Rückstand, als ein Abstimmungsfehler in der Defensive den Gegner dazu einlud. Doch nur 4 Zeigerumdrehungen später erzielte die Dritte denn Ausgleich, als Maik Eilers auf rechts freie Bahn zum Tor hatte und den Ball eiskalt versenkte. Bis zur Halbzeit hatte man das Spiel eindeutig im Griff, jedoch konnten die wenigen Chancen nicht zur Führung genutzt werden.

Nach der Halbzeit sah man ein völlig anderes Gesicht der Mannschaft, die nun das Tempo diktierte und den Gegner früher angriff, wodurch sich viele Chancen ergaben. Gleich die erste wurde genutzt, als Maik Eilers von rechts flankte und Timo Geppert zur 2:1 Führung eindrückte (49.). Von da an merkte man der Mannschaft an, dass es nicht bei den bereits erzielten 2 Toren bleiben sollte und man frühzeitig die Entscheidung herbeiführen wollte. Es dauerte allerdings bis zur 71. Minute, bis Niklas Volkers freistehend aus wenigen Metern das 3:1 erzielte, nur 2 Minuten später kam Sven Vennegerts aus ähnlicher Distanz zum Abschluss und markierte das 4:1, was längst eine Vorentscheidung war. Als dann auch noch Falk Linnemann einen Ball per Kopf versenkte(87.), war es aufgrund der stark verbesserten 2. Halbzeit ein angemessenes Ergebnis, welches nur noch durch den Last-Minute-Gegentreffer zum 5:2 ein wenig geschmälert wurde.

Nachdem die ersten 3 Punkte eingefahren waren, verweilte man noch eine längere Zeit am Vereinsgelände und nahm sich für das Sonntagsspiel gegen den TSV Georgsdorf II die Erhöhung des Punktekontos auf 6 Zähler vor. Aufgrund vieler verletzter und ortsabwesender Spieler trat man am Sonntag nur mit 13 Mann an, stellte aber trotzdem eine spielstarke Mannschaft, welche von der ersten Minute an hellwach war und schnell zum Torerfolg kommen wollte. Bereits in der 3. Minute erhielt man einen Freistoss, den Patrick Frei aufs Tor zog, der Torsteher konnte den Ball nicht sichern und Maik Eilers sagte brav Danke und drückte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. Der Zug zum Tor war auch in den folgenden Minuten zu sehen, denn fast im Minutentakt war man am Sechzehner der Gäste. In der 10. Minute hob ein Pass aus der eigenen Spielhälfte die Viererkette aus und der gestartete Falk Linnemann erlief den Ball und schob ihn zielsicher ins rechte untere Eck zur 2:0 Führung ein. Danach verflachte das Spiel ein wenig, der direkte Zur zum Tor fehlte der Mannschaft, die in der 28. Minute durch den Anschlusstreffer für ihre Passivität bestraft wurde. Ein berechtigter Foulelfmeter wurde knapp verwandelt, Torhüter Sebastian Reith lenkte den Ball noch an den Innenpfosten, von wo er den Weg ins Tor nahm. Nach einigen Minuten der Genesung nahm die Angriffsmaschinerie aber wieder Fahrt auf und bereits in der 37. Minute wurde eine scharfe Flanke von rechts durch ein Eigentor der Georgsdorfer zur 3:1 Führung veredelt. Vorausgegangen war eine blitzsaubere Kombination über mehrere Stationen. In der 41. Minute war es dann wieder ein Ball aus der Hintermannschaft, der in die Tiefe gespielt wurde und erneut die Viererkette aushob. Wie beim zweiten Treffer war es wieder Falk Linnemann, der im richtigen Moment gestartet war und dieses Mal den mitgelaufenen Patrick Frei sah, überlegt rüberlegte und diesem das 4:1 ermöglichte. Dass sich die Georgsdorfer schon in die Halbzeit sehnten, merkte man eine Minute vor dieser, denn erneut kombinierte sich die Dritte blitzschnell in den Strafraum der Gäste, Falk Linnemann kratzte den letzten Pass noch von der Linie vors Tor und der mit geeilte Niklas Volkers staubte aus zwei Metern zum 5:1 Halbzeitstand ab. Das zwischenzeitliche Reklamieren der Georgsdorfer, das der Ball bereits im Toraus gewesen wäre, erwies sich als Trugschluss im doppelten Sinne.

In der Halbzeit gab man das Ziel aus, die zweite Spielhälfte ebenfalls zu gewinnen, diesmal aber ohne einen Gegentreffer. Dies gelang auch, denn Maik Eilers in der 70. Minute per Schuss aus 15 Metern und Niklas Volkers in der 73. Minute auf Traumpass des immer stärker werdenden Kevin-Prince Borzutzky erzielten die beiden einzigen Treffer in der zweiten Halbzeit, welche das Endergebnis von 7:1 bedeuteten. Durch zwei ganz starke Phasen zu Beginn und zum Ende der ersten Halbzeit war das Spiel bereits zur Hälfte entschieden und man ließ in der zweiten Hälfte gut den Ball durch die eigenen Reihen laufen, wodurch dem Gegner keine Torchance ermöglicht wurde.

Nach drei Spieltagen befindet sich die Mannschaft auf dem 8. Tabellenplatz, hat aber gegenüber anderen Mannschaften ein Spiel weniger ausgetragen und will sich am nächsten Sonntag mit einem Dreier bei TuS Gildehaus II weiter in der Tabelle verbessern. Anpfiff des Spiels ist um 11.00 Uhr am Romberg in Gildehaus. Interessierte Fans sind gern gesehen.

Ole Scholten



... | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ...