Berichte 3. Mannschaft

20.11.2013

Sieg im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel des ersten Rückrundenspieltags traf die 3. Mannschaft am Sonntag (17.11.) auf den Tabellenzweiten SV Union Lohne III und siegte nach 0:2-Rückstand noch verdient mit 4:2. Besonders die zweite Halbzeit wurde dominant gestaltet.
 
Bei gewöhnungsbedürftigen, aber nicht unangenehmen 6 Grad musste das Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen werden, da die Rasenplätze gesperrt waren. Beinahe der komplette Kader war beisammen, sodass die Ersatzbank mit sieben Spielern besetzt werden konnte. Nach der desaströsen 0:5-Schlappe in Georgsdorf das richtige Zeichen der Mannschaft im letzten Spiel des Jahres. Mancher reiste extra an, ein anderer nahm einen späteren und ungünstigeren Zug und noch ein anderer stellte sich trotz schwerwiegender Verletzung in den Dienst der Mannschaft - das musste belohnt werden.
 
Der Gegner aus Lohne trat mit einer jungen und laufstarken Mannschaft an und zeigte, dass er zurecht oben in der Tabelle steht. Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe, indem beide Mannschaften zu Chancen kamen, jedoch ein Torerfolg vorerst verwährt blieb. Beide Mannschaften zeigten aber, dass sie nicht gewillt waren, ihr Heil in der Defensive zu suchen. Das erste Tor erzielte der Gast in der 28. Minute, nachdem ein Freistoß an den Fünfmeterraum getreten wurde und von dort aus dem Gewühl heraus den Weg ins Tor fand. Ein vermeidbarer Rückstand, der aber noch keinen Grund zur Besorgnis erregte, denn  der VfL hatte sofort wieder Zug zum Tor. Nur wenige Minuten später setzte Marcel Böhm sich stark über rechts durch, ging bis zur Grundlinie und passte in den Rückraum zum mitgelaufenen Niklas Volkers, der sich die Großchance entgehen ließ und am Tor vorbeischoss. Auch ein Schussversuch von Patrick Frei strich knapp am Tor vorbei.

Gegen Ende der ersten Spielhälfte drückte der VFL weiter auf den Ausgleichstreffer, als ein zu kurz geratener Rückpass die Lohner Offensive zu einem Überzahlkonter einlud, welchen diese im Nachschuss auch nutzten - 0:2. Doch das die Einstellung stimmte, merkte man gleich in der nächsten Torszene: In der Nachspielzeit gab es einen Freistoß aus 20 Metern, den Patrick Frei sich zurechtlegte. Mit rechts noch in die Mauer geschossen, nahm er im zweiten Versuch den Abpraller mit links und erzielte so den mehr als verdienten 1:2-Halbzeitstand. In der kurzen aber eindeutigen Halbzeitansprache, war man trotz des unverdienten Rückstands positiv gestimmt, das Ergebnis noch in die andere Richtung drehen zu können. Leider musste Ali Kempf verletzungsbedingt zur Halbzeit ausgewechselt werden, für ihn bereicherte Ingo Terwey fortan die Partie.
 
Man merkte gleich, das bei allen der Einsatzwille stimmte, den die beiden Manndecker Martin Averes und Ingo Terwey wichen ihren Gegenspielern keinen Meter von der Seite und erstickten viele Angriffe bereits im Keim. Das zentrale Mittelfeld um die defensiven Niklas Volkers und Tim Wegner und den offensiveren Falk Linnemann arbeitete sowohl nach hinten als auch nach vorne gut mit und unterstützte so beide Mannschaftsteile gleichermaßen. Die beiden Außenspieler Patrick Frei und Marcel Böhm sorgten zusammen mit den Stürmern Marcel Berger und dem sehr agilen und zweikampfstarken Sascha Schoo für viel Druck nach vorne und initiierten so  mehrere Chancen für den VFL. Während Torhüter Thorsten Kreikebaum einige Situationen souverän entschärfte, nutzte Libero Christian Knüver ein ums andere Mal die Möglichkeit, sich am Angriffsspiel zu beteiligen. Der erhöhte Ballbesitz in der zweiten Halbzeit, hatte zur Folge, dass es mehr Standardsituationen gab, da Lohne nun agressiver zu Werke gehen musste. Einen dieser Freistöße knapp hinter dem Sechzehnmeterraum trat wie in der ersten Halbzeit Patrick Frei. Es kam zwar kein Mitspieler mit dem Kopf an den Ball, doch dieser  war so scharf getreten, dass dem gegnerischen Torwart nichts anderes übrig blieb, als das Spielgerät aus dem Netz zu holen - 2:2.

Nun war die Situation gekommen, das Spiel zu drehen und der VfL kannte nur noch eine Richtung - LOHNER TOR!!! Sascha Schoo scheiterte noch knapp mit einem Heber aufs Tornetz, Marcel Böhm`s Schuss wurde geblockt und ein guter Pass in die  Schnittstelle wurde mit Abseits abgepfiffen. Die Gangart wurde nun rauher und so gab es auch wieder Freistoßsituationen für den VfL. Der Ball lag etwa 30 Meter vor dem Tor, der inzwischen eingewechselte Stefan Havenga nahm sich der Aufgabe an und veredelte den Ball  nach langem Anlauf oben links ins Tor. 3:2 - das Spiel war gedreht und die Freude darüber war auf und außerhalb des Platzes deutlich zu hören. Es waren noch etwa 10 Minuten zu spielen, doch die Weiße Elf hatte das Spiel nun eindeutig unter Kontrolle und setzte immer wieder Nadelstiche in Richtung Lohner Tor. Seine Krönung fand das Spiel, als Sascha Schoo erneut einen ruhenden Ball herausholte und wieder Stefan Havenga zur Tat schritt. Anlauf, knallharter Ball, Einschlag im Tor, 4:2 - die Entscheidung in der 86. Spielminute war gefallen.
 
Lohne ergab sich nun und der VfL hatte sogar noch die Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch als man zu viert auf den Torhüter zuging, zeigte der eingewechselte Pascal Sanning Mitleid und verschoss extrem eigensinnig, anstatt einen der "DREI" Mitspieler zu bedienen. Egal, das Spiel wurde absolut verdient mit 4:2 gewonnen und jeder der anwesenden Zuschauer wird sagen können, das er heute ein richtig gutes Spiel zweier Mannschaften gesehen hat, in dem die Mannschaft des VfL das Duell der beiden Drittvertretungen verdient gewinnen konnte. Durch diesen Sieg wird der VfL seinen 6. Tabellenplatz zwar nicht verlassen, aber der Abstand nach oben konnte wieder etwas verringert werden, denn es patzten noch zwei weitere Mannschaften an diesem Spieltag. In der nun beginnenden Winterpause wird die Mannschaft sich wieder durch Teambuildingmaßnahmen wir Bowlingabend und Weihnachtsfeier im heimischen Hattrick auf die Rückrunde vorbereiten, in der man dann noch die ein oder andere Platzverbesserung anstrebt.
 
In Kürze wird es einen kleinen Bericht zur Hinserie der 3. Mannschaft geben, in der die aktuelle Tabellensituation, die Teamstatistik und auch eventuelle Neuzugänge Berücksichtigung finden. Bis dahin wünscht die 3. Mannschaft allen VfL‘ern eine schöne Winter- und Weihnachtszeit und allen Mannschaften viel Erfolg im Jahresendspurt.

Ole Scholten



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...