Berichte 3. Mannschaft

03.09.2013

Der Knoten ist geplatzt

Am fünften Spieltag hat es endlich mit dem ersten Sieg der Dritten geklappt. Die Mannschaft siegte am Sonntag (1.9.) im Auswärtsspiel beim SV Bad Bentheim III mit 5:3. Gerade in der zweiten Halbzeit, die mit 4:0 gewonnen wurde, zeigte das Team eine kämpferisch einwandfreie Leistung

In der ersten Halbzeit war es ein langes Abtasten auf beiden Seiten, Chancen gab es nur nach Abwehrfehlern, wovon die Dritte mehr produzierte als der Gegner aus der Burgstadt. So fiel auch der Rückstand, als ein gegnerischer Stürmer das nicht geahndete Abseits nutzte und ins Tor traf. Nur wenige Minuten später kam der VfL Weiße Elf zum Ausgleichstreffer, als Marcel Böhm sich über die linke Seite bis in den Strafraum durchsetzte und mit einem harten, flachen Ball in Richtung Tor Bastian Thies fand, der den Ball über die Linie zum Ausgleich drückte.

In der Folgezeit war die Dritte Spiel bestimmend  und hatte die Riesenchance durch Pascal Sanning zum Führungstreffer, leider traf er freistehend nur die Latte. Die Bentheimer machten es kurz darauf besser und trafen wiederum nach Fehlverhalten der VfL-Defensive zur Führung und wenig später nach Eckball sogar zum 1:3. Bis zur Halbzeit änderte sich nichts mehr am Spielstand und es war eine kernige Halbzeitansprache notwendig, um die einzelnen Spieler von der Chance zu überzeugen, das Spiel noch zu drehen.

In Halbzeit zwei begann die Aufholjagd nach einer guten Viertelstunde, als der ins defensive Mittelfeld vorgezogene Niklas Volkers eine Vorarbeit von Bastian Thies und Patrick Frei nutzte und im 1 gegen 1 den Torhüter überwand. Keine fünf Minuten später war der Anschluss wieder hergestellt, denn ein Freistoß von Patrick Frei aus etwa 30 Metern fand den Weg ins Tor. Der Ball kam hart und gut platziert aufs Tor und  schlug im rechten Winkel ein. Ab da war den Spielern klar, hier geht noch mehr.

Es gab nur gelegentliche Angriffe der Bentheimer, denn der VfL ging nun beherzter zur Sache. Leider musste zu diesem Zeitpunkt "Kampfschwein" Pascal Sanning verletzt ausgewechselt werden, kurz später erwischte es auch Sascha Schoo, Marc Stegemerten und Ali Kempf  bereicherten ab sofort die Partie. Marc Stegemerten war es dann auch, der einen Ballgewinn in der eigenen Spielhälfte verzeichnete und den Ball schnell in Richtung gegnerisches Tor trieb. Der eigentlich für Bastian Thies gedachte Pass fand letztlich in Marcel Berger einen dankbaren Abnehmer, denn dieser spekulierte auf den durchlaufenden Ball und hatte keine große Mühe,  diesen zur 4:3-Führung im Tor unterzubringen. Partie gedreht, aber es waren noch etwas mehr als zehn Minuten auf der Uhr.

Die Bentheimer machten nun ihrerseits Druck nach vorne und hatten nach zwei Standardsituationen auch die Chance zum Ausgleich, doch Torsten Kreikebaum im Nordhorner Tor hielt seinen Kasten im zweiten Durchgang sauber und erlaubte seinen Vorderleuten somit noch die Chance zum 5:3-Endstand, den Marcel Böhm nach  erkämpftem Ballgewinn erzielte. Die letzten Minuten entstand keine Gefahr mehr vor beiden Toren und somit war der erste Dreier der neuen Saison eingefahren. Einen wichtigen Impuls gab die Positionsänderung von  Niklas Volkers Mitte der zweiten Halbzeit ins defensive Mittelfeld sowie die Einwechslung von Marc Stegemerten,  der für viel Druck nach vorne sorgte. Für ein Highlight sorgte noch Abwehrroutinier Ali Kempf, indem er einen Ball, den er locker per Kopf oder Fuß spielen konnte, per Fallrückzieher der Marke WELTKLASSE aus der Gefahrenzone beförderte, wofür ihm der Applaus der Zuschauer sicher war.

Im nächsten Heimspiel am Sonntag (8.9.) um 11.30 Uhr gegen die SG Bad Bentheim soll dieser Erfolg nun wiederholt werden und die Tabellensituation weiter verbessert werden. Seid also pünktlich, denn bei unseren Heimspielen fallen die Tore immer recht früh!

Ole Scholten



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...