Berichte 3. Mannschaft

19.10.2012

Derbysieg am Heideweg

Die Dritte hat am Sonntag (14.10.) einen wichtigen Derbysieg gefeiert. Beim Kreisliga-Absteiger Eintracht Nordhorn II gewann der VfL Weiße Elf nach einer kurzweiligen Partie mit 4:3.

Zum Spiel am Heideweg war die 3. Mannschaft nahezu vollständig. Torben Busat ergänzte den Kader. Außerdem durfte sich die Dritte auf den ersten Einsatz des Neuzuganges David Schäfer freuen. Da er ein Urlaubssemester von seinem Medizinstudium in Budapest nimmt, hat er sich dem Team von Uwe Böhm und Ole Scholten angeschlossen. Er zeigte auch gleich, warum er in der Vergangenheit höherklassig gespielt hat.

Der Tabellenletzte vom Heideweg hatte sich im Vergleich zu den Vorwochen mit Spielern aus der 1. Mannschaft und der A-Jugend ordentlich verstärkt. Somit war allen klar, dass es kein Spaziergang wird. Als sich der Abräumer Jan Wolf nach nur acht Minuten verletzte, musste Uwe Böhm reagieren und brachte Torben Busat.

Nach einer vorbildlichen Vorarbeit von Stefan Havenga traf David Kalischewski zur Führung. Kalli erhöhte auch zum Pausenstand. Nach der Halbzeit blieb die Dritte zwar tonangebend, allerdings kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Allerdings zeigten Falk Linnemann und David Kalischewski erneut, dass sie zurzeit mit das stärkste Sturmduo der Liga sind. Nach einem schönen Diagonalball von David Schäfer setzte sich Falk Linnemann über links durch und legte mustergültig auf David Kalischewski auf.

Der „Drops“ schien gelutscht. Vor allem, weil die Hintermannschaft mit Thorsten Kreikebaum, Tim Wegner, Michael Harms-Ensink und Martin Averes nichts anbrennen ließ. Doch der Vorsprung schrumpfte durch einen gut getretenen Freistoß und einen starken Volleyschuss. Auf einmal klappte bei der Dritten nichts mehr. Viele Abspielfehler und Zweikampfverluste führten sogar zum Ausgleich. Als die Gäste beinahe den Kopf vollends in den Sand stecken wollten, nahm Martin Averes sein Herz in die Hand, umspielte drei Spieler und lupfte den Ball aus vollem Lauf gekonnt in den Laufweg von Falk Linnemann, der den herausstürmenden Torhüter überlupfte und somit den Sieg unter Dach und Fach brachte.

Sieben Punkte aus den vergangenen Spielen verhelfen nicht nur der Dritten zum Sprung von den Abstiegsplätzen, sie spiegeln auch den tollen Teamgeist der Truppe wider. Am Sonntag (21.10.) will die Mannschaft gegen die Erstvertretung aus Füchtenfeld die nächsten Zähler verbuchen. Anstoß ist um 11 Uhr am Ootmarsumer Weg. Viele Tore scheinen wieder garantiert zu sein.

Christian Knüver



... | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ...