Berichte B1-Junioren

15.01.2013

Spitzenfußball und vier Weltrekorde

Der zwölfte Intersport Matenaar Cup ist Geschichte, der neue Titelträger heißt Viktoria Georgsmarienhütte. Der Niedersachsenligist konnte sich am Sonntag (13.1.) im Endspiel gegen die JSG Wallenhorst mit 3:0 durchsetzen.

In einem hochklassigen Turnier konnte Georgsmarienhütte am Ende den Pokal in den Hallenhimmel heben und feiern. Im Spiel um Platz drei hatte der SV Reislingen-Neuhaus mit 5:1 die Oberhand gegen Arminia Hannover.

Die Grafschaft wurde in der Endrunde nur durch den SV Bad Bentheim vertreten, aber im Viertelfinale war auch für die Jungs aus der Burgstadt Schluss In den Gruppenspielen wussten vor allem der SC Münster 08 und der Bundesligist VfL Oldenburg zu überzeugen, jedoch war das Turnier für beide Teams im Viertelfinale beendet.

Besonders die Niederlage der Münsteraner gegen die JSG Wallenhorst muss als Überraschung gewertet werden, denn der amtierende Stadtmeister aus der westfälischen Stadt spielte bis dahin einen ganz gepflegten Ball.

Insgesamt ist der VfL Weiße Elf mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Zwar reichte es sportlich nicht, um eine entscheidende Rolle zu spielen, aber es war eine super Werbung für den Jugendfußball. Das Rahmenprogramm mit den Weltrekordversuchen der United Freestyler Adrian Fogel und Dominik Kaiser zog die zahlreichen Zuschauer im Euregium in seinen Bann.

Die beiden weltweit auftretenden Ballkünstler zeigten erstmals in Deutschland ihre neue Show und stellten gleich vier Guinness-Weltrekorde auf. Nach exakt neun Stunden tollem Hallenfußball pfiffen die guten Schiedsrichter das Turnier ab und viele Mannschaften sicherten sofort die Teilnahme bei der 13. Auflage des Turniers zu - dies ist eigentlich das größte Lob für das Organisationsteam.

Volker Friese



... | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ...