Berichte C1-Junioren

05.03.2013

Neue Hoffnung im Abstiegskampf

Im ersten Spiel der Rückrunde kam die C1 am Samstag (2.3.) zu einem verdienten 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Nordenham und konnte damit nicht nur den ersten Heimsieg feiern, sondern schöpft nun auch wieder neue Hoffnung im Abstiegskampf der Landesliga Weser-Ems.

Bereits zu Spielbeginn dominiert das Team klar das Geschehen auf dem Platz. Immer wieder wurde das Gästetor unter Druck gesetzt, ein gefährlicher Torabschluss blieb jedoch aus. In dieser Drangphase markierte Nordenham fast aus dem Nichts das 1:0 (14.), nachdem ein zentraler Freistoß den direkten Weg ins Nordhorner Tor fand. Leicht geschockt, aber mit weiterhin viel Elan setzte die C1 ihr Spiel fort, blieb weiterhin spielbestimmend und kassierte in der 20. Minute nach einer Unachtsamkeit in der Defensive das 0:2.

Alles sah danach aus, dass sich die Fehler aus der Hinrunde wiederholten. Der VfL Weiße Elf spielte zwar gut, aber nicht effektiv. Doch das Team kämpfte aufopferungsvoll und wurde noch vor der Halbzeit belohnt. Nach einer Traumkombination mit anschließendem Pass in die Spitze ließ es sich Rinor Zogiani nicht nehmen und lupfte den Ball gekonnt über den Gästetorwart zum 1:2 (26.) ins Tor. Dieser Treffer setzte noch einmal neue Hoffnung frei.

Die zweiten 35 Minuten begannen etwas ausgeglichener. Das Team aus Nordenham war nun mehr bemüht sich am Spiel zu beteiligen, als nur auf Kontersituationen zu warten. Die C1 kämpfte weiterhin gegen den die drohende Niederlage an und wurde dieses Mal auch endlich für ihre Bemühungen belohnt. In der 37. Minute setzte sich Maurice Meijer de Azevedo mit schönem Dribbling auf der linken Seite durch und bediente mit einem Querpass den mitgelaufenen Marvin Defayay, der den Ball nur noch zum 2:2-Ausgleich über die Linie schieben musste.

Zwischendurch wurde die Spielweise etwas robuster, was eine 5-Minuten-Strafe für Nordenham nach sich trug. In den Schlussminuten setzte die C1 noch einmal alles auf eine Karte, denn den Dreier wollte man hier und heute mit aller Macht erzwingen. In der 67. Minute erlöste die Mannschaft dann Rinor Zogiani, der aus kurzer Distanz und aus dem Gewühl im 5-Meter-Raum den vielumjubelten 3:2-Siegtreffer erzielte. 

Am Ende ein wirklich verdienter Sieg, der auf die kommenden Spiele hoffen lässt. Am Sonntag (10.3.) reist gleich der nächste Konkurrent um den Klassenerhalt nach Nordhorn. Um 14 Uhr geht es dann gegen den WSC Frisia Wilhelmshaven.

Malte Naumann



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...