Berichte C1-Junioren

15.03.2012

Bitteres Pokal-Aus gegen den SV Meppen

Die C1 hat am Mittwoch (14.3.) die große Überraschung knapp verpasst. Im Viertelfinale des Bezirkspokals musste das Team gegen den SV Meppen zwei Minuten vor Abpfiff der regulären Spielzeit den spielentscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg der Emsländer hinnehmen.

Mit einer Defensiv-Taktik gelang es dem VfL Weiße Elf, dem Landesliga-Tabellenführer lange Paroli zu bieten. Zwar versuchte der Gast schnell das Spiel an sich zu reißen, musste jedoch aufpassen, sich nicht einen der gefährlichen Nordhorner Konter zu fangen.

Die spielerische Überlegenheit brachte dem Gast nichts Zählbares, denn die Defensive der C1 stand kompakt gut und ließ nichts zu. Vielmehr hatten die Meppener noch Glück, dass Maurice Meijer de Azevedo in der 29. Spielminute nach schöner Kombination über die rechte Seite nur den Pfosten traf.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener. Man kann sogar fast sagen, dass die Gastgeber die leichte spielerische Überlegenheit besaßen. Gleich mehrere Ecken Mitte der zweiten Halbzeit brachten richtig Gefahr in die Meppener Defensive und mit etwas mehr Glück hätte die C1 in dieser Phase das 1:0 erzielen können.

Doch auch der Gast blieb weiterhin gefährlich und so entwickelte sich ein wirklich spannendes Spiel. Als sich schon fast alle auf das Elfmeterschießen vorbereiteten, bekam der VfL Weiße Elf in der 66. Spielminute noch einmal eine sehr gute Freistoßsituation zugesprochen. Florian Heisig verfehlte mit seinem direkten Schuss das Tor jedoch knapp.

Nach einer Ecke der Meppener passierte dann das, womit wohl keiner der zahlreichen Zuschauer noch gerechnet hätte. Mit viel Mühe versuchte die C1 den hereingebrachten Eckball aus der Gefahrenzone zu bringen, was jedoch nicht gelang. Ein Meppener Akteur reagierte blitzschnell und schob den Ball in der 69. Spielminute zum überraschenden und etwas unverdienten 1:0 über die Torlinie. Ein gutes Spiel wurde damit leider nicht belohnt. Nun wird das Team alle Kraft in die Bezirksliga-Meisterschaft setzen, wo man derzeitig Tabellenführer ist.

Malte Naumann
 



... | 31 | 32 | 33 | 34 | 35