Berichte D1-Junioren

07.03.2013

2:2-Unentschieden zum Rückrundenauftakt

Die D1-Junioren haben am Mittwoch (6.3.) ein 2:2-Unentschieden beim SV Vorwärts Nordhorn erreicht. In einem besonders in der zweiten Halbzeit sehr hektischen und hart geführten Derby erzielten Daniel Wilhelm und Steffen Kronemeyer die Treffer.

Die Ausgangslage vor dem Duell war klar. Der SV Vorwärts, der mit einem Sieg die Tabellenführung in der Kreisliga Grafschaft Bentheim zurückerobern konnte, wollte sich nach dem verloren gegangenen HKM-Finale rächen. Die ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, ohne dass ein Team gefährlich vors Tor kam. Doch Vorwärts, die durch ihre körperliche Überlegenheit und die schnellen Außenspieler immer besser ins Spiel kamen, konnten Mitte der ersten Halbzeit in Führung gehen. Nach einem Solo durch die VfL-Abwehr musste der gegnerische Angreifer nur noch einschieben.

Doch die D1 versuchte weiter, spielerisch gegen die Spieler vom Immenweg entgegenzuhalten, und wurde kurz vor der Halbzeit belohnt: Steffen Kronemeyer stand nach einem Pass in die Tiefe von Ediz Altay frei vorm gegnerischen Torwart, und schob ihn eiskalt in die untere rechte Ecke ein. Mit dem 1:1-Unentschieden ging es auch in die Halbzeit.

Den Schwung vom Ausgleichstreffer nahm man mit in die zweite Halbzeit, die nun mehr und mehr von Hektik, Kampf und Einsatz geprägt war, auch aufgrund von Entscheidungen des nicht immer glücklich agierenden Schiedsrichters. Sehr beeindruckend in dieser Phase war die Nervenstärke der jungen Mannschaft: anstatt die Bälle unkontrolliert nach vorne zu schlagen, wo man dann in den Luftduellen wenig Chancen hatte, versuchte man, den Ball durch Kurzpassspiel nach vorne zu bringen.

Dass dies natürlich auch ab und zu schief ging, ist völlig verständlich, aber nachdem wir uns nach mehreren guten Kombinationen gegen die nun sehr hoch stehende Vorwärts-Deckung befreien konnten, stand nach einem weiteren guten Pass in die Tiefe Daniel Wilhelm frei vorm Tor, und schob im Stile eines Torjägers ein: 2:1.

Danach wurde der Druck von Vorwärts immer größer, und wir kamen immer mehr in Bedrängnis. Nachdem VfL-Rückhalt Joshua Averes noch ein paar Mal in höchster Not retten, musste er dann nach einer gut getretenen Ecke doch hinter sich greifen. Luca Rakers, der schon in der ersten Halbzeit nach einer Ecke gegen die Latte köpfte, nickte zum 2:2 ein.

Nun bekam Vorwärts wieder Oberwasser, doch wir hielten mit großer Laufbereitschaft entgegen. Bemerkenswert war auch, dass wir unsere beiden Außenverteidiger Sascha Cymbal und Ben Bartels Anfang bzw. Mitte der zweiten Halbzeit ersetzen mussten. Doch ihre Vertreter Tim Schleper und Leon Del und VfL-Kapitän Justin Löffler in der Innenverteidigung, der stets Abgeklärtheit und gutes Passspiel bewies, machten ihre Sache sehr gut.

Vorwärts drückte auf den Siegtreffer, aber auch wir hätten durch zwei Konterchancen durch Daniel Wilhelm und Ediz Altay den Sack zu machen können. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 2:2-Unentschieden.

Am Samstag (9.3) geht es für die D1-Jugend mit einem weiteren Auswärtsspiel bei der JSG Gildehaus/Bad Bentheim weiter, wo man sich im direkten Vergleich die JSG mit einem Sieg von Platz fünf verdrängen kann, bevor es am Samstag (16.3) gegen den FC Schüttorf 09 auf dem VfL-Platz um den Einzug ins Pokalhalbfinale geht.

Rene Löffler



... | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ...