Berichte D1-Junioren

10.11.2011

Kantersieg in Veldhausen

Nach sechswöchiger Spielpause – vor den Herbstferien wurde zusätzlich eine Partie vom Fußball-Verband abgesagt – war die U13 am Donnerstag (10.11.) endlich wieder im Einsatz. Nach der spielfreien Zeit brannte das gesamte Team im Duell mit der JSG Veldhausen/Georgsdorf/Esche auf drei Punkte, die nach 60 dominant geführten Minuten schließlich auch souverän eingefahren wurden. Beim Abpfiff hieß es 8:2 für den VfL Weiße Elf.

Die Gastgeber konnten der Mannschaft um Kapitän Christopher Hölscher nur in der Anfangsphase Paroli bieten. Die ersten 15 Minuten verliefen ausgeglichen, wobei die U13 durch Luca Witte (7.) und Justin Bara (9.) die ersten beiden Möglichkeiten verzeichnete. Nach einer Viertelstunde übernahm der VfL Weiße Elf dann das Spielgeschehen und ging durch Ben Bartels mit 1:0 in Führung. Nachdem Luca Witte den Ball auf halbrechts erkämpft hatte, sah der Mittelfeldmann im Duell mit dem Torhüter den besser postierten Ben Bartels und spielte uneigennützig ab. Der Treffer aus fünf Metern Torentfernung war dann nur noch Formsache (20.).

Keine 120 Sekunden später erhöhte Justin Bara auf 2:0. Der Nordhorner Stürmer wurde steil geschickt, umdribbelte den Keeper und schob cool in die Maschen ein. Noch vor der Pause erhöhte Kay Röller auf 3:0. Der Abwehrchef nickte einen Witte-Eckball von rechts ins Netz (26.). Die JSG hatte im ersten Durchgang nur eine Torchance. Einen Kopfball unmittelbar vor dem Seitenwechsel konnte Steffen Deters aber sicher parieren.

Die U13 startete mit viel Engagement in die zweite Hälfte und erhöhte vier Minuten nach Wiederanpfiff auf 4:0. Justin Bara hatte abgezogen, der Keeper ließ nur klatschen. Der Ball rollte - mit wenig Tempo - über die Linie. Wenn die Kugel nicht ins Tor gegangen wäre, hätte der aufmerksame Eric Lensker noch vollendet. Direkt nach dem fälligen Anstoß gelang Veldhausen das 1:4. Die Platzherren profitieren bei dem Treffer von einer kurzen Unachtsamkeit der ansonsten sattelfesten Defensive, aus der Alexander Michejew und Juri Andreev mit geschickten Vorstößen immer wieder Angriffe einleiteten.

Den Vier-Tore-Abstand stellte Ben Bartels wieder her. Der Mittelfeldspieler versenkte nach 37 Minuten einen von Justin Bara geschlagenen Eckstoß. Das halbe Dutzend machte schließlich Christopher Hölscher voll. Nach einem Bara-Zuspiel vollendete der Nordhorner Spielführer aus zwei Metern zum 6:1 (44.). Acht Minuten vor dem Schlusspfiff konnte die JSG noch einmal verkürzen, die Freude über das Tor hielt aber nicht lange an. Denn in der 54. Minute markierte der eingewechselte Tim Schlagowski aus acht Metern das 7:2, dem Justin Bara 120 Sekunden vor dem Ende der Partie noch den achten Treffer folgen ließ. Der Stürmer traf per Strafstoß, nachdem Juri Andreev regelwidrig zu Fall gebracht worden war.

Hendrik Hohenberger



... | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | ...