Berichte D1-Junioren

30.09.2011

Nach der Pause wird Sieg gesichert

Dank einer starken zweiten Halbzeit hat die U13 am Freitag (30.9.) ihr Auswärtsspiel bei der JSG Gildehaus/Bentheim gewonnen. Beim Abpfiff hieß es 2:0 für den VfL Weiße Elf.

Im ersten Durchgang hatten die Nordhorner Glück. In einer mäßigen Partie schaffte es die U13 nicht, gefährliche Einschussmöglichkeiten zu kreieren. Einzig ein Schuss von Christopher Hölscher sorgte für einen Hauch Torgefahr (21.). Die Platzherren indes hatten zweimal Pech, als sie am Aluminium scheiterten. In der vierten und der siebten Minute rettete jeweils der Pfosten für den VfL Weiße Elf.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine ganz andere U13. Bissiger in den Zweikämpfen, konsequenter im Spiel nach vorne und schneller in den Aktionen. In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte verzeichnete das Team gleich drei Hochkaräter. Zweimal Justin Bara (32., 34.) sowie Christopher Hölscher schafften es aber nicht, den Ball über die Linie zu busgieren.

Dennoch: Ein Treffer lag in der Luft - und sollte in der 47. Minute auch endlich fallen. Aus halbrechter Position knallte Justin Bara den Ball ins lange Eck. Keine 120 Sekunden später wurde es erneut gefährlich, als Juri Andreev aus der zweiten Reihe abschloss. Sein Versuch landete aber nicht im, sondern auf dem Netz. Wie aus dem Nichts kamen den Gastgeber sechs Minuten vor dem Schlusspfiff zu ihrer ersten Chance im zweiten Durchgang. Bei einem Schuss aus 17 Metern hatte Keeper Steffen Deters Glück, die Kugel klatsche an den Querbalken.

Für die Entscheidung sorgte schließlich Christopher Hölscher. In der 57. Minute verwertete der Nordhorner Kapitän eine Bara-Flanke zum 2:0-Endstand.

Hendrik Hohenberger



... | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | ...