Berichte D1-Junioren

17.09.2011

Verdienter Sieg beim Spitzenreiter

Vier Spiele, zwölf Punkte. Bis zum Spiel gegen die U13 hatte der SV Union Lohne eine weiße Weste vorzuweisen. Das sah nach dem Abpfiff am Samstag (17.9.) dann aber anders aus. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie einer effektiven Chancenverwertung fuhr der VfL Weiße Elf einen 3:2-Auswärtssieg ein.

Die Vorzeichen dafür waren allerdings alles andere als gut. Mit Alexander Michejew, Luca Witte und Luis Haack fielen gleich drei Akteure verletzt oder erkrankt aus. Kurzerhand half deshalb Ben Bartels aus der D2 aus, der ebenso wie schon im Pokalspiel bei Vorwärts Nordhorn eine starke Leistung zeigte.

Die Partie begann ausgeglichen, auf dem holprigen Platz waren beide Teams darauf bedacht, nicht den ersten Fehler zu machen. So dauerte es bis zur neunten Minute, bis die Zuschauer die erste Torchance sahen. Diese saß dann allerdings direkt. Justin Bara hatte den Ball im Mittelfeld erkämpft, anschließend trieb er das Leder nach vorn und schloss von der Strafraumgrenze ab. Sein Flachschuss landete zur viel umjubelten 1:0-Führung in den Maschen des Lohner Gehäuses.

Die Platzherren wurden nun giftiger und erhöhten den Druck. Nachdem Steffen Deters in der elften Minute noch per Fußabwehr gekonnt klären konnte, musste der Schlussmann des VfL Weiße Elf sich 180 Sekunden später geschlagen geben. Ein Freistoß aus 16 Metern schlug flach im Mauereck ein. In den folgenden drei Situationen behielt Steffen Deters aber die Oberhand (21., 22., 27.), so dass es mit dem Remis in die Pause ging.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang fand der VfL Weiße Elf. Noch keine zwei Minuten waren gespielt, da hatte Christopher Hölscher das 2:1 auf dem Fuß. Der Kapitän der Nordhorner traf mit einer Direktabnahme nach einer Lensker-Flanke aber nur das Außennetz. Nur eine Zeigerumdrehung später konnte dann aber gejubelt werden. Denn nach einer erneuten Hereingabe, dieses Mal von Justin Bara, vollendete Christopher Hölscher zum 2:1.

Die Parte verlief nun auf Messers Schneide. Der nächste Treffer in dem offenen Schlagabtausch sollte erneut der U13 gelingen. In der 40. Minute setzte sich Justin Bara gegen die gesamte Abwehr des SV Union durch und traf zum 3:1. Die Vorentscheidung sollte das Tor aber noch nicht bedeuten. Denn der Tabellenführer schaltete in der Schlussphase noch einmal einen Gang hoch und verkürze in der 44. Minute. Mehr sollte Lohne allerdings nicht gelingen. Denn die solide Defensive um Justin Löffler, Juri Andreev und Kay Röller sowie Ole Stegink auf der Sechs klärte, was es zu klären gab.

Hendrik Hohenberger



... | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | ...