Berichte D1-Junioren

30.08.2011

Pokalaus in Runde eins

Der Titelverteidiger musste bereits in der ersten Runde die Segel streichen. Im Erstrunden-Pokalderby beim SV Vorwärts Nordhorn unterlag der VfL Weiße Elf am Dienstag (30.8.) mit 0:2.

Vor dem Anstoß ereilten das Trainerteam gleich zwei Absagen. Juri Andreev und Luca Witte mussten krankheitsbedingt passen, so dass Ben Bartels aus der D2 zu seinem Debüt in der U13 kam. Die Partie begann ausgeglichen und war in der ersten Viertelstunde von Taktik geprägt. Beide Mannschaften, die in der Kreisliga jeweils ihr Auftaktmatch verloren hatten, waren darauf bedacht, nicht den ersten Fehler zu machen. Dementsprechend rar waren Torchancen gesät. Für den VfL Weiße Elf gab Justin Bara (7.) den ersten Torschuss ab, die Platzherren schlossen nach neun Minuten ihren ersten Angriff ab. Beide Clubs hatten aber keinen Erfolg.

Die beiden Lokalrivalen neutralisierten sich auch weiterhin, wenngleich der SV Vorwärts langsam, aber sicher etwas Oberwasser im Mittelfeld gewann. Als sich nahezu alle Akteure auf dem Feld schon auf den Pausenpfiff eingestellt hatten, schlugen die Gastgeber eiskalt zu. Aus dem Gewühl heraus erzwangen die Kicker vom Immenweg die 1:0-Pausenführung (29.).

Nach dem Seitenwechsel war der SV Vorwärts das deutlich bessere Team. Die U13 kämpfte zwar, fand aber gegen die gut gestaffelten Platzherren nie das richtige Mittel. Zudem musste der VfL Weiße Elf bereits eine Minute nach Wiederanpfiff den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dass es im zweiten Durchgang nicht zu weiteren Gegentoren kam, ist Steffen Deters zu verdanken. Der Torhüter des VfL Weiße Elf rettete gleich mehrfach in höchster Not. Eigene Chancen waren indes Mangelware. Einzig Kay Röller mit einem Kopfball (37.) und Christopher Hölscher in der Schlussminute kamen zum Abschluss.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg des SV Vorwärts verdient, dennoch muss den Kickern vom Ootmarsumer Weg ein Kompliment gemacht werden. Denn anders als zuletzt bei der 3:5-Pleite in Schüttorf präsentierten sich alle eingesetzten Spieler engagiert.

Hendrik Hohenberger



... | 91 | 92 | 93 | 94