Berichte JSG Nordhorn A1

29.10.2013

VfL Weiße Elf überrollt JSG Freren

Der A1 reichte am Samstag (26.10.) im Prinzip eine Halbzeit, um die JSG Freren/Thuine/Andervenne deutlich und überlegen mit 7:0 zu schlagen.

Nach einigen Unsicherheiten kam der VfL-Express nach einer Viertelstunde so richtig auf Touren und erzielte in der 20. Minute das 1:0 durch Tobias Krieger. Damit war die Marschroute vorgegeben und es ging praktisch nur noch in Richtung Tor der JSG. Unser Team gefiel durch Laufbereitschaft und setzte sich immer wieder über die Flügel durch die schnellen Stürmer und Außenverteidiger gegen die teilweise überforderten Gegenspieler durch.

Dar war auch das geeignete Mittel, um den Gegner in Verlegenheit zu bringen.
Man erspielte sich fast Chancen im Minutentakt und die Tore fielen dann auch zwangsläufig. In der 25. Minute war es erneut Tobias Krieger, der zum 2:0 abschloß. Dann war es Matthias Böhm vorbehalten, mit einem Doppelpakt in der 28. und 33. Minuten das Ergebnis auf 4:0 zu erhöhen. Kurz vor dem Pausenpfiff (43. Minute) erzielte Tobias Krieger den 5:0 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel machte die A 1 da weiter, wo die Mannschaft vor der Pause aufgehört hatte. Fabian Holthaus markierte eine Minute nach dem Wechsel das 6:0. In der 50. Minute war es dann erneut Tobias Krieger, der mit seinem 4. Treffer an diesem Nachmittag das Ergebnis auf 7:0 stellte.

Nun war die Zeit des Wechsels gekommen, die mit den möglichen 4 Spielerwechseln auch komplett ausgeschöpft wurde. Diese Maßnahme tat dem Spielfluss unserer Elf überhaupt nicht gut. Es gab einen Bruch im Spiel und somit waren die letzten 30 Minuten auch nicht wirklich ansehnlich. Das Tempo und Flügelspiel wurde vernachlässigt und man versuchte es mit Einzelaktionen, Dribblings und langen Bällen nach vorne in die Mitte. Damit machte man es dem sich hinten reinstellenden Gegner relativ leicht, das eigene Tor zu verteidigen. Die Chancen, die dann trotz alle dem noch zu Stande kamen, wurden dann noch sehr leichtfertig ausgelassen.

Hätte unsere Mannschaft über außen und mit schnellem Passspiel so weitergemacht wie zuvor, anstatt sich in Einzelaktionen zu verzetteln, wäre der Gegner heute sicherlich im zweistelligen Bereich geschlagen worden.

Vom Ergebnis her sicher ein zufriedenstellender Nachmittag, da nach der Partie die Nachricht aus Emsbüren kam, dass der Spitzenreiter, die SF Schwefingen, sich die ersten Punktverluste beim 2:2 bei der JSG geleistet hatte. Somit konnte unser Team den Rückstand auf den Spitzenreiter von 6 auf 4 Punkte verringern, wobei wir noch ein Spiel weniger als die Schwefinger absolviert haben.

Am kommenden Samstag sind wir zu Gast beim Tabellenletzten, dem SV Wietmarschen. Dort spielten wir bereits zum Saisonauftakt im Pokal und konnten nach einem 9:2-Auswärtserfolg in die nächste Runde  einziehen.

Heinz Horstjann



... | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ...