Berichte JSG Nordhorn A1

21.10.2013

Sieg gegen Salzbergen - Aus im Pokal

In der Meisterschaft gelang der A1 am Samstag (19.10.) ein glanzloser, aber nie gefährdeter 4:0-Erfolg gegen Alemannia Salzbergen.

Bereits in der 3. Minute gelang Matthias Böhm die 1:0 Führung, nachdem erfolgreich nachgesetzt wurde. In der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel so vor sich hin, die Gäste, äußerst harmlos, die es kaum auf eine nennenswerte Torchance brachten, standen tief gestaffelt und konnten nicht zu einem ansehnlichen Spiel beitragen.

Unsere Mannschaft hatte das Spielgeschehen jederzeit im Griff und kam in der ersten Hälfte noch zu zwei weiteren Toren in der 24. und 41. Minute, wieder durch Matthias Böhm, der somit einen lupenreichen Hattrick erzielte.

Immer, wenn unsere Mannschaft aus Tempo drücke und über die Flügel kam, bekamen die Gäste erheblich Schwierigkeiten. Leider wurde dieses erfolgreiche Mittel viel zu wenig angewendet. Die Tore wurden mehr durch Zufallsprodukte und eben Einzelaktionen erzielt. Mit der 3:0-Pausenführung war das Spiel praktisch schon entschieden. Im zweiten Durchgang war das Spiel dann ein wenig ansehnlicher, ohne zu einem sehr guten Spiel zu werden. Matthias Böhm erzielte in der 68. Minute seinen 4. Treffer und damit auch den Endstand zum 4:0.

Spieler des Tages war ohne Zweifel Matthias Böhm mit seinen 4 Treffern.
Am kommenden Wochenende geht es zum Auswärtsspiel zur JSG Freren/Thuine/Andervenne. Der Gegner ist punktgleich mit unserer Mannschaft, hat allerdings schon 2 Partien mehr auf dem Konto. Für die kommenden Spiele sollte sich die Mannschaft in Sachen Schnelligkeit, Einsatz- und Zweikampfführung noch ein wenig steigern.

Im Bezirkspokal schieden wir eine Woche zuvor bei den SF Schwefingen im Viertelfinale nach einer 5:0-Niederlage aus. Da das Spiel in der Herbstferien angesetzt war, fehlten uns aus Urlaubsgründen 7 Spieler aus dem Kader. Schwefingen war nicht bereit, trotz rechtzeitiger Anfrage, eine Spielverlegung in Betracht zu ziehen.

Trotz dieser nicht optimalen Umstände und des schmalen Kaders, konnten wir eine gute Mannschaft ins Rennen schicken.

Schwefingen war an diesem Tag die klar bessere Mannschaft, insbesondere auch in Sachen Einsatzwillen und Bissigkeit. Stand es zur Halbzeit aus unserer Sicht noch  glücklich 0:0, mussten wir nach dem Wechsel 5 Treffer hinnehmen, die zum Teil zwar aus groben Fehlern resultierten, aber nichts am völlig verdienten Sieg der Schwefinger änderten. Nach der Niederlage im Bezirkspokal kann die Mannschaft sich nun auf die Meisterschaft konzentrieren.

Heinz Horstjann



... | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ...