Berichte JSG Nordhorn A1

08.05.2012

Rumpfteam schafft kleine Sensation

Am Samstag (5.5.) machten wir uns mit 8 eigenen Spielern, zwei A2 - Spielern, einem B2-Spieler und einem B-Jugendspieler jüngeren Jahrgangs auf den Weg zum "nahegelegenen " Auswärtsspiel nach Papenburg. Die geringe Anzahl von 12 Spielernkam dadurch zustande, das sich 3 Spieler am selben Tag noch krankmeldeten und einer erst gar nicht erschien.

So waren wir gezwungen, alle unsere Handy`s und Facebook-Gruppen zu durchstöbern, um noch etwas auf zwei Beinen auszugraben. An dieser Stelle herzlichen Dank an Pascal und "Tony" Sanning aus der A2 sowie Fabian Lögers da Silva aus der B2, der uns von Trainer Heiko Walterbach ausgeliehen wurde, trotz eines eigenen Spiels am gleichen Tage. Fabian wurde von seinem Vater nach einem E-Jugendspiel, welches beide betreuten, von Ringe nach Wietmarschen gefahren, wo wir ihn aufsammelten und nach Papenburg eilten. Großen Dank auch an Heiko und Fabian`s Papa.

Nach Eintreffen wurden der Gegner und Schiedsrichter davon überzeugt, das Spiel 15 Minuten später beginnen zu lassen, damit wir uns vernünftig aufwärmen konnten. Mit einer notdürftig zusammengestellten Elf gingen wir in das Spiel gegen einen größenmäßig klar überlegenen Gegner aus Papenburg, der uns vor 3 Wochen zuhause im Hinspiel mit 4:2 besiegt hatte, an. In den ersten Minuten waren wir auf dem sehr kurzen und engen Platz sogar tonangebend, kassierten allerdings nach einem Ballverlust Mitte der Halbzeit den 0:1-Rückstand.

Die großen Jungs aus Papenburg stellten sich nun clever hinten rein, allerdings waren wir trotz des Rückstands noch immer gut im Spiel und kamen vorwiegend über die linke Seite über Sven Vennegerts und den besten Spieler im ersten Durchgang, Dani Dirksen(jüngerer Jahrgang B-Jugend) immer wieder gefährlich vors Tor. In Kombination mit den beiden Sechsern Daniel Terwolbeck und Kai Voigt kamen wir zu guten Chancen, von denen Maik Eilers eine in der 41- Minute verwertete. Er konnte aus kurzer Distanz einnetzen. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Halbzeit, bis hierhin waren wir nur leicht feldüberlegen.

In der Halbzeit merkte man der "Notelf" an, das sie hier nicht mit leeren Händen nach Hause fahren wollte und sie feuerten sich gegenseitig an, um dieses Ziel zu erreichen. Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit legten wir los wie die Feuerwehr und suchten den Weg nach vorne. In der 49. Minute erkämpfte sich Dani Dirksen über links den Ball, umspielte zwei Gegenspieler und passte mustergültig in den Rückraum zum mitgeeilten Maik Eilers, welcher den Ball zum 2:1 in die Maschen jagte. Vorbereitung und Abschluss in Perfektion. Wir spielten in dieser Phase eine hervorragenden Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze, was vor allem dem großen Laufpensum von Kai Voigt zu verdanken war, der zudem noch überragende Pässe in die Spitze spielte.

Einen davon erlief in der 59. Minute der pfeilschnelle Marcel Böhm und spitzelte ihn genau vorm Zusammenstoss mit dem 2,08m großen Papenburger Torwart ins lange Eck - 3:1!!!! Wir spielten in dieser Phase perfekten Fussball, die Innenverteidiger Anton Michejew und Mikail Özdemir hatten die gegnerischen Stürmer komplett im Griff, die Außenverteidiger Pascal Sanning und Sven Vennegerts verschoben gut und beteiligten sich stets an den Angriffen, das Mittelfeld Kai Voigt, Daniel Terwolbeck sowie die Außen Dani Dirksen und Marcel Böhm war ungemein lauffreudig und erarbeitete zusammen mit den beiden "Ackergäulen" im Sturm, Maik Eilers und Fabian Lögers da Silva, zahlreiche Chancen heraus.

Leider verwerteten wir keine davon und bekamen in der 74. Minute durch einen gut getretenen Freistoss den 2:3-Anschlußtreffer, den wir in den nächsten Minuten erst einmal verarbeiten mussten. Aber auch in dieser Phase stimmte der Kampfgeist und nach 5 Minuten und einer klasse Parade von Torwart Rene Löffler waren wir wieder am Drücker und bestimmten wieder den Spielaufbau. In der 81. Minute dann die Entscheidung: Wieder einmal wurde der schnelle Marcel Böhm über rechts geschickt, ein Doppelpass und nach erneuten Zuspiel vollendete er zum vielumjubelten 4:2.

Eine Traube von Spielern und die sich freuenden Außenstehenden wussten damit, das der Sack zu war. Kurz vor Schluss wechselten wir unseren einzigen Auswechselspieler an diesem Tage, "Tony" Sanning ein, welcher noch mit einigen sehenswerten Moves für die restliche Verwirrung der Papenburger Abwehr sorgte. Abpfiff, große Freude über einen nicht für möglich gehaltenen Auswärtssieg nach schwieriger Spielersuche, verspäteter Anreise und nicht idealer Spielvorbereitung. Diese Spieler haben sich heute nicht von der schlechten Vorbereitung beeinflussen lassen, sondern einfach gesagt: "Wenn nicht jetzt, wann dann"! Jeder ist für den anderen mitgelaufen, jeder hat den anderen angefeuert wenn es nötig war und so steht am Ende ein absolut verdienter 4:2-Auswärtserfolg in Papenburg zu Buche. Chapeau, heutige A1.

Auf dem Rückweg kehrten wir bei McDonalds ein und versorgten uns mit Flüssigproviant für den Rückweg, der um 21:03 Uhr sein Ende mit Ankunft am VFL-Platz fand. Alle gingen zufrieden nach Hause und werden dieses Spiel mit samt seiner Vorgeschichte so schnell nicht vergessen.

Ole Scholten
 



... | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ...