Berichte JSG Nordhorn A1

16.11.2011

A1-Jugend: Punkteteilung bei der JSG Aschendorf/Herbrum/Rhede

Zum ersten Mal in der laufenden Saison teilte die A1 am vergangenen Samstag die Punkte. Bei der JSG Aschendorf/Herbrum/Rhede hieß es am Ende 1:1. Sven Vennegerts hatte den Nordhorner Führungstreffer erzielt.
An einem nasskalten Tag mit Temperaturen um den Nullpunkt konnte man keine spielerischen Glanzleistungen erwarten. Nachdem wir uns mit dem Platz vertraut gemacht hatten, bereiteten wir uns aufs Spiel vor. Nach einigen Unstimmigkeiten und Eitelkeiten einzelner Spieler, u. a. zur Mannschaftsaufstellung, begann das Spiel. Leider mussten wir arbeits- und verletzungsbedingt auf zwei wichtige Spieler verzichten, sodass wir zu Spielbeginn nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung hatten.

Wir merkten gleich zu Beginn, dass der Gegner uns die Favoritenstellung zuordnete und dementsprechend sehr defensiv begann. Wir hatten zu Beginn sehr viel Ballbesitz, konnten diesen aber nicht zu nennenswerten Chancen nutzen. Die Defensivreihe des Gegners(teilweise wurde mit 9 Mann + Torwart verteidigt), stand sehr eng und gestattete uns keine heraus gespielten Möglichkeiten. Auch nach einem Platzverweis für die Heimmannschaft, ein Spieler forderte das seine Mitspieler dem Gegner das Bein brechen sollten - Vollidiot, konnten wir keine klaren Tormöglichkeiten herausspielen. Der Gegner hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf das Verteidigen des eigenen Tores geeinigt.

In der Halbzeitpause wurden die neue Marschroute für die 2. Halbzeit besprochen, welche lautete, das wir das Tor des Gegners mehr unter Druck setzen wollten. Dies gelang auch sehr gut und wir waren in der ersten Viertelstunde der zweiten Spielhälfte dem Führungstreffer sehr nahe, jedoch vergaben Marcel Böhm und Avdyl Kurpali klarste Chancen und somit blieb es vorerst bei der Nullnummer. Wir spielten weiterhin nach vorne und kamen auch zu weiteren Möglichkeiten, die beste vergab erneut Kurpali, als er aus etwa 7 Metern ins linke, untere Eck schoss, der Ball aber vom gegnerischen Torwart unglaublicherweise noch um den Torpfosten gelenkt wurde. Der Keeper hielt seine Mannschaft weiter im Spiel und ließ diese auf einen Punktgewinn hoffen.

Wir investierten weiterhin viel Laufarbeit. um uns Chancen zu erspielen, aber immer wieder scheiterten wir bei der Verwertung der Chancen am ungenauen Abschluss oder am klasse Rückhalt der Gegners. In der 77. Minute war es dann soweit, wir erzielten das 1:0. Der zur Halbzeit eingewechselte Niklas Buscher spielte einen Ball genau in die Schnittstelle der Abwehr und der von links eingelaufene Sven Vennegerts schaffte es im zweiten Versuch, den Ball ins Tor zu schieben. Endlich die Erlösung dachte man, da der Gegner bisher keine Torchance zustande brachte und wir im zweiten Spielabschnitt deutlich überlegen agierten.

Unerklärlicherweise beendeten wir zu diesem Zeitpunkt unser Laufpensum und ließen den Gegner auf urplötzlich vermehrt in unsere Spielhälfte. Mit einem Feldspieler weniger griff der Gegner auf einmal unser Tor an und kam in der 84. Minute durch die einzige Tormöglichkeit des Spiels zum Ausgleich. Einen Pass auf den einzigen Stürmer, welcher von bis zu 4 Abwehrspielern umringt war, nahm dieser auf und "wurschtelte" sich bis etwa 10 Meter vor unser Tor, um letztendlich abzuschließen. Keiner der Defensivspieler zeigte in dieser Aktion den Willen, das Gegentor zu verhindern.

In den folgenden Minuten waren wir nicht mehr in der Lage uns Torchancen zu erspielen und somit jubelte nach Abpfiff nur eine Mannschaft, die sich einen glücklichen Punktgewinn mit einer kämpferischen Leistung verdient hatte, Hervorzuheben ist deren Torwart, welcher gleich mehrere Torchancen mit teilweise unglaublichen Paraden zunichte machte. Im Endeffekt sind wir an unserer Chancenverwertung und der Einstellung weniger Spieler vor Spielbeginn gescheitert und spielten so zum ersten Mal in dieser Saison unentschieden.

Da die Konkurrenz allesamt Erfolge einfahren konnte, bleiben wir Tabellendritter und freuen uns nun am Samstag auf das Stadtderby gegen den SV Eintracht Nordhorn A1. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr auf dem Eintrachtgelände. Wir werden unter der Woche das letzte Spiel aufarbeiten, um im Stadtduell die hoffentlich zahlreichen Zuschauer mit einer guten Leistung für ihr Kommen zu belohnen.



... | 51 | 52 | 53 | 54