Berichte JSG Nordhorn A1

07.11.2011

A1-Jugend: 7:2 – Neuenhaus chancenlos im Grenzland-Stadion

Die A1 hat am Samstag den siebten Sieg in Serie eingefahren. Gegen Borussia Neuenhaus zeigte der VfL Weiße Elf eine starke Leistung, die mit einem 7:2-Erfolg im Grenzland-Stadion belohnt wurde.
Die Konstellation vor dem Spiel gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld war klar, es sollte ein Heimsieg her. Bis auf den arbeitsbedingten Ausfall von Maik Eilers sowie den verletzten Anton Michejew hatten wir alle Mann an Bord. Wir begannen das Spiel wie in den letzten Wochen auch mit schnellen Angriffsaktionen Richtung Neuenhauser Tor. Die ersten zwei, drei Schussversuche blieben noch harmlos, doch in der 8. Minute war Avdyl "Dully" Kurpali mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 1:0 für uns. Ein schnelles Tor, welches der Startschuss zu einer spielerisch sehr starken ersten Halbzeit werden sollte.

Wiederum Kurpali war es, der nach einem Schuss aufs Tor den Abstauber zum 2:0 in der 19. Minute verwerten konnte. In den Folgeminuten machten wir enormen Druck auf die Neuenhauser Abwehr und kamen so in der 24. Minute durch einen schnell vorgetragenen Angriff über rechts durch Marcel Böhm zum 3:0. Der Ball lief sehr flüssig in unseren Reihen und wir kamen häufig in Strafraumnähe und suchten auch den direkten Abschluss. Zwei aussichtreiche Angriffe wurden durch Abseitsentscheidungen unterbrochen und der heute sehr spielfreudige Kurpali zielte freistehend vorm Torwart zu genau und traf nur den linken Pfosten.

Wir kamen immer wieder über die linke Seite, auf der Ibrahim Wazni und Sven Vennegerts richtig Dampf machten, zu Flanken und Zuspielen in den Neuenhauser Strafraum, folglich erzielten wir auch das 4:0 noch vor der Pause(41.). Torschütze war erneut "Dully" Kurpali, der einen Abpraller in die linke Seite des Tores schoss. Mit diesem klaren Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Die gesamte Mannschaft zeigte in der 1. Hälfte ein sehr engagiertes Spiel und erarbeitete sich ein klares Chancenplus, welches eben auch viermal genutzt wurde.

Zum 2. Spielabschnitt kamen Mikail Özdemir und Pascal Weis die in Partie und Sven Vennegerts und Marcel Böhm erhielten eine Pause. Wir kamen in den ersten Minuten sehr behäbig ins Spiel und es dauerte bis zur 56. Minute, bis sich Mika Özdemir auf links klasse in den Sechzehner durchspielte und den Ball am Torwart vorbei in die linke Ecke einnetzte. Spätestens nach diesem Tor war das Spiel entschieden und wir wechselten im weiteren Spielverlauf noch Nico Tiltmann und Kai Voigt ein. Nun spielten wir etwas gemächlicher, kamen aber weiterhin zu Torchancen.

Das Highlight des Tages setzte dann erneut Dully, in dem er einen Ball in der gegnerischen Hälfte aufnahm, diesen an drei Gegenspielern vorbei bis kurz vor den Sechzehnmeterraum dribbelte und dann nach einer unerwarteten Körpertäuschung das Spielgerät in den linken Winkel knallte - ein Supertor. Nachdem der Jubel etwas abgeklungen war, erzielten wir in der 66. Minute das 7:0, ein Freistoß an den hinteren Pfosten wurde von Pascal Weis eingeköpft.

Von nun an begnügten wir uns mit dem bisher geleisteten und ließen den Gegner etwas unnötig zu einigen Chancen, welche dieser zu zwei unnötigen Toren nutzte. In der 74. Minute traf Lilie zum 7:1, Steffen Lankhorst stellte dann in der 81. Minute den 7:2 - Endstand her. Eine spielerisch sehr starke 1. Halbzeit und 15 Minuten im 2. Durchgang reichten uns, um das Spiel sicher zu gewinnen und unseren 7. Sieg nacheinander einzufahren. Wir fahren nächste Woche zum Auswärtsspiel nach Aschendorf und treffen dann am 19.11.2011 um 16.00 Uhr im Auswärtsspiel auf den Lokalrivalen Eintracht Nordhorn A1. Nach jetzigem Tabellenstand ist es das Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenvierten. Über eine sicherlich große Zuschauerresonanz freuen wir uns bereits jetzt auf dieses Highlight.



... | 51 | 52 | 53 | 54