Berichte JSG VV Nordhorn E-Juniorinnen

19.03.2013

Einzug ins Halbfinale perfekt

Die E-Juniorinnen stehen im Halbfinale.

Der Start in die Rückserie wartete für die E-Juniorinnen gleich mit einem Höhepunkt auf - dem Kreispokal-Viertelfinale gegen Rot-Weiß Lage. Auf heimischem Platz - bei recht kühlem Wetter - spielte der VfL Weiße Elf eine sehr gute Partie und gewann hochverdient mit 4:1.

Von Anfang an war man die spielbestimmende Mannschaft und ging bereits in der fünften Minute durch Vanessa Mertig mit 1:0 in Führung. Nach einem strammen Schuss von Elsa Agarius, den die Torhüterin nur abprallen lassen konnte, versenkte sie den Ball sicher im gegnerischen Tor. Eine Schrecksekunde gab es in der zehnten Minute, als Vanessa Mertig mit der gegnerischen Torhüterin zusammen stieß und liegen blieb. Sie konnte aber kurze Zeit später wieder mit vollem Einsatz weitermachen.

Davon noch etwas abgelenkt, fehlte für einen Moment in der Defensive die Konzentration. Die E-Juniorinnen bekamen den Ball nicht schnell genug weg und Lage glich völlig überraschend zum 1:1 aus (11.). Nun war aber wieder höchste Konzentration angesagt und man spielte wieder ruhiger und kam so zu weiteren Torchancen. Gleich die nächste Möglichkeit schloss Lena Muhlmann souverän ab. In der 13. Minute spitzelte sie den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:1 über die Linie, nachdem sie sich selber den Ball aus einem Gewühl im Strafraum vorlegte.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fand der Ball nicht den Weg ins Tor, trotz guter Chancen. Das aber gelang Elsa Agarius in der 22. Minute, als sie mit Tempo den Ball in der eigenen Hälfte aufnahm, und von der Strafraumgrenze den Ball  unten rechts in die Maschen drosch. Mit diesem 3:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause agierte man weiterhin hoch konzentriert und beherrschte Gegner und Ball. In diesen 25 Minuten ließ der VfL Weiße Elf überhaupt nur eine einzige Torchance zu, die von Joelin Gnaß im Tor glänzend pariert wurde. Den Deckel endgültig drauf machte dann Lena Muhlmann in der 38. Minute mit ihrem zweiten Torzum 4:1. Nicht angegriffen im Strafraum zog sie eiskalt ab und ließ der Torhüterin keine Abwehrchance.

Die letzten Spielminuten ließ man etwas ruhiger angehen und hätte auch hier nochmals durch Lena Muhlmann und Joia Schlottmann das Ergebnis erhöhen können. Es blieb letztendlich bei einem verdienten 4:1. Nach dem Schlusspfiff war die Freude über das Erreichen des Halbfinales natürlich riesengroß und auch die Zuschauer zollten den Mädchen ihren Respekt für eine prima Vorstellung. Somit kommt es am 30. April zum Halbfinale zwischen dem VfL Weiße Elf und der SG Bad Bentheim, auch diese Begegnung ist ein Heimspiel.

Nächste Woche geht es dann zuhause weiter mit dem ersten Rückrundenspiel der Meisterschaftsrunde, und wie es der Spielplan so will heißt der Gegner dort ebenfalls, SG Bad Bentheim. Anstoß ist am Freitag (15.3.) um 16 Uhr.

Dino Schonhoff



... | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ...