Berichte Pfingst-Cup

28.05.2012

VfL Weiße Elf wird erst im Finale gestoppt

Olympia Laxten freut sich über den Sieg beim Pfingstturnier um den Intersport-Matenaar-Cup.

Die C1-Junioren von Olympia Laxten haben die 30. Auflage des zweitägigen Nordhorner Pfingstturniers um den Intersport-Matenaar-Cup gewonnen. In einem temporeichen Endspiel konnten sich die jungen Fußballer aus dem Emsland gegen das Gastgeberteam des VfL Weiße Elf knapp, aber verdient mit 2:0 durchsetzen. David Scholz (8.) und Christian Schmidtwilken (20.) sorgten in dem 25-minütigen Endspiel bei hoch sommerlichen Temperaturen für großen Jubel auf Laxtener Seite.

Für den VfL Weiße Elf, der aktuell die Bezirksliga mit drei Zählern Vorsprung vor seinem Finalgegner Olympia Laxten anführt, war die Pleite im Endspiel die einzige Niederlage des Turniers. Die Kicker vom Ootmarsumer Weg präsentierten sich an beiden Tagen in guter Form und schlossen die Vorrunde als souveräner Gruppensieger ab. Die anderen beiden Gruppen gewannen der spätere Turniersieger und der FC Eintracht Rheine, der den Wanderpokal im vergangenen Jahr mit nach Hause hatte nehmen dürfen.

Der Titelverteidiger musste sich bei der Jubiläumsauflage am Ootmarsumer Weg im Halbfinale geschlagen geben. Im wohl besten und spannendsten Spiel des Turniers setzte sich der VfL Weiße Elf gegen den westfälischen Landesligisten mit 5:3 (1:1) nach Elfmeterschießen durch. Im zweiten Semifinale behielt Olympia Laxten gegen Westfalia Osterwick mit 3:1 die Oberhand. Das Spiel um Platz drei wurde torreich. Hier drehte der FC Eintracht Rheine noch einmal auf und ließ Osterwick keine Chance, die Begegnung endete 5:0.

Insgesamt 17 Mannschaften aus allen Teilen Deutschlands waren der Einladung des VfL Weiße Elf in die Grafschaft gefolgt. Die weiteste Anreise hatte der TSV Cossebaude aus Dresden. Turnierleiter Malte Naumann zog nach der Siegerehrung ein positives Fazit: „Die Zuschauer haben fairen, spannenden und guten Jugendfußball gesehen.“ Einmal mehr sei das Pfingstturnier Werbung für die Sportstadt Nordhorn gewesen.

Neben insgesamt 62 Spielen im Turnierverlauf wurde den Teilnehmern und Besuchern auch in den Pausen viel Unterhaltung geboten. Die Firma Intersport Matenaar war mit einem Eventtool im Grenzland-Stadion präsent, bei dem die jungen Fußballer ihre Schnelligkeit mit dem Ball am Fuß testen konnten. Zudem sorgten eine Schussgeschwindigkeitsmaschine, ein großes Team-Torwand-Schießen und weitere Wettbewerbe für viel Unterhaltung auf dem Gelände des Familiensportvereins vom Ootmarsumer Weg.


30. Intersport-Matenaar-Cup

Viertelfinale:
VfL Weiße Elf – TSV Cossebaude 3:0
FC Eintracht Rheine – TSV Godshorn 4:0
Olympia Laxten – SV Allner-Bödingen 3:0
FC Wacker Neustadt – Westfalia Osterwick 3:4 n.E.

Halbfinale:
VfL Weiße Elf – FC Eintracht Rheine 5:3 n.E.
Olympia Laxten – Westfalia Osterwick 3:1

Spiel um Platz drei:
FC Eintracht Rheine – Westfalia Osterwick 5:0

Endspiel:
VfL Weiße Elf – Olympia Laxten 0:2

Weitere Teilnehmer:
SG Borken, SV Weetzen, TuS Wettbergen, TuS Wüllen, FC Union 60 Bremen, Harburger TB, Osnabrücker SC, VfL Weiße Elf II, VfL Weiße Elf III.

Hendrik Hohenberger
 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6