Berichte Vorstand

08.02.2013

Beim Kunstrasen-Projekt im Zeitplan

Der Schlackeplatz wird in ein modernes Kunstrasenspielfeld umgewandelt.

Seit etwas mehr als einer Woche wird auf dem Vereinsgelände wieder fleißig gewerkelt. Nachdem die Witterungsbedingungen die Arbeiten am neuen Kunstrasenspielfeld zunächst nicht nur sprichwörtlich auf Eis gelegt hatten, sind die Verantwortlichen des Familiensportvereins froh, dass die Bagger am Ootmarsumer Weg wieder rollen.

„Der Unterbau für den zukünftigen Kunstrasen ist mittlerweile nahezu komplett fertig gestellt. An den vergangenen Tagen wurden bereits die Randeinfassung des Platzes sowie die Stangen der Umzäunung gesetzt“, berichtet David Korte. Das Vorstandsmitglied des VfL Weiße Elf, das federführend für das Großprojekt verantwortlich zeichnet, freut sich, dass der Platz immer mehr Konturen annimmt. Je nach Wetterlage soll zeitnah mit den ersten Pflasterarbeiten rund um das Spielfeld begonnen werden. Danach folgen die abschließenden Vorbereitungen für den spannendsten Teil des Großprojekts: Das Verlegen des künstlichen Grüns. Außerdem warten noch die Feinarbeiten im Bereich der Beregnungs- und Flutlichtanlage sowie das Aufstellen der Tore. Baubeginn am Ootmarsumer Weg war Mitte November des vergangenen Jahres.

„Wenn alles nach Plan läuft, können wir den Kunstrasenplatz im Mai einweihen“, sagt David Korte, der bis dahin auf viele fleißige Hände aus dem Verein zählt. „Ab März sind unsere Mitglieder gefordert, wenn es um Eigenleistungen beim Pflastern und weitere Arbeiten geht“, erklärt er. Die Bereitschaft sei da, denn der gesamte VfL Weiße Elf habe ein gemeinsames Ziel: Im kommenden Winter sollen nicht wie derzeit reihenweise Test- und vor allem Meisterschaftsspiele ausfallen. Mit dem ersten Kunstrasenplatz für den Großfeldspielbetrieb überhaupt in der Grafschaft Bentheim sollte dieser Wunsch schon bald in Erfüllung gehen.

Hendrik Hohenberger



... | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ...