Berichte Vorstand

10.12.2013

Ehrenamtliche Mitarbeiter verabschiedet

Hermann Belt (Zweiter von rechts) dankte Gerfried Smoor (rechts), Uwe Lagershausen (links) und deren Gattinen.

Der Gesamtvorstand des VfL Weiße Elf hat am Montag (9.12.) im Kloster Frenswegen verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter verabschiedet. In der stimmungsvollen Runde fand der Vorsitzende Hermann Belt passende Worte, um Gerfried Smoor, Uwe Lagershausen und Hendrik Hohenberger für ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit zu danken.

Gerfried Smoor war 40 Jahre lang für den Verein tätig – davon unter anderem sechs Jahre als Jugendleiter, zehn Jahre als Fußballfachwart und 20 Jahre als Mitglied des Ehrenrats. In diesem Gremium bekleidete er 16 Jahre lang das Amt des Vorsitzenden. Für dieses außerordentliche Engagement sprach Hermann Belt ein großes Lob an Gerfried Smoor aus und würdigte in einer Laudatio noch einmal sein Wirken für den VfL Weiße Elf.

Nach den Worten des Vorsitzenden äußerte Gerfried Smoor seinen Wunsch für die Zukunft. Er, der dem Verein weiterhin treu und verbunden bleiben wird, hofft, dass der Erfolg künftig nicht nur an Tabellenständen gemessen wird. „Der Zusammenhalt muss weiter wachsen“, betonte Gerfried Smoor.

In Vertretung des erkrankten Reinhold Kalischewski, seines Zeichens Vorsitzender des Ehrenrates, verabschiedete Heinz Steenken seinen langjährigen Mitstreiter Uwe Lagershausen. Der bisherige Schriftführer des Ehrenrates tritt aus beruflichen Gründen auf eigenen Wunsch kürzer. Heinz Steenken betonte, dass das Ausschieiden ein großer Einschnitt sei, da Uwe Lagershausen 14 Jahre lang ein zuverlässiger und verantwortungsvoller Mitarbeiter im Ehrenrat war.
 
Im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit hat Hendrik Hohenberger in den vergangenen 13 Jahren verantwortlich gezeichnet und dem VfL Weiße Elf durch sein Wirken einen sehr positiven Auftritt verliehen. Für die geleistete Arbeit sprach Hermann Belt ihm seinen Dank im Namen des Vereins aus. Hendrik Hohenberger tritt ebenfalls aus beruflichen Gründen kürzer, wird dem Verein aber weiterhin verbunden bleiben.

Volker Friese



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...